Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

Netgear stellt Nighthawk Pro Gaming XR700 WLAN-Router für Gamer vor

Schnelles AD7200 WLAN kombiniert mit dem innovativen DumaOS

Netgear hat während der IFA 2018 das neueste Modell der WLAN-Router für Gamer vorgestellt, den Nighthawk Pro Gaming XR700.

Das Vorgängermodell Nighthawk Pro Gaming XR700 konnte uns vor wenigen Monaten mit seinen innovativen Funktionen wie dem Geo-Filter, Quality-of-Service und Network Monitoring überzeugen, die sich über die übersichtliche Software „DumaOS“ steuern lassen und Spielern diverse Vorteile bringt. Der Nachfolger Nighthawk Pro Gaming XR700 bringt ebenfalls wieder DumaOS mit und soll darüber hinaus auch überarbeitete, performante Hardware bieten: Ein 1,7 GHz Quad-Core-Prozessor, AD7200 Quad-Stream-WLAN mit MU-MIMO, 60 GHz 802.11ad WLAN-Technologie und vier externe Hochleistungs-Aktivantennen sollen den XR700 zum schnellsten Heimrouter für Gaming machen.

Nighthawk Pro Gaming XR700

Anschlussseitig stehen ein 10G SFP+-Port und sieben Gigabit-Ports zur Verfügung, hinzu kommen zwei USB-3.0-Ports und ReadyCLOUD USB Access. Ein integrierter Plex Media Server streamt zudem Musik, Videos und Fotos vom Windows-PC auf mobile Geräte.

Der Netgear Nighthawk Pro Gaming XR700 WLAN-Router ist ab nächstem Monat für 499 Euro im Handel erhältlich.

 

Das passende Video zu dem Router gibt es außerdem auf unserem YouTube-Kanal.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg Redakteur

Robin schreibt seit 2014 News und Artikel für Allround-PC und ist hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte zuständig, berichtet aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen. Für unsere Kanäle auf YouTube, TikTok und Instagram schneidet er regelmäßig Videos und ist hin und wieder auch vor der Kamera zu sehen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^