OnePlus 6T mit InDisplay-Fingerprintsensor ab 549 Euro vorgestellt

Welche Features bietet das neue Smartphone noch? 2 Min. lesen
News oneplus  / Leonardo Ziaja

Auf einem Launch-Event wurde gestern das neue OnePlus 6T vorgestellt, die leicht angepasste Version der OnePlus 6. Doch, wie groß sind die Unterschiede und bietet das neue Modell einen Mehrwert gegenüber dem Vorgänger?

Vom grundlegenden Aufbau ist das OnePlus 6T identisch zum Vorgänger, ist aber beim Display auf 6,41 Zoll gewachsen. Das AMOLED-Panel bietet nun eine sogenannte „Waterdrop“-Notch und behält somit nur noch die Frontkamera in der Notch. Der Bildschirm löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln im 19,5:9-Format auf und erreicht ca. 402 ppi. Geschützt ist es nun von Corning Gorilla Glass 6, beim Vorgänger war noch Gorilla Glass 5 verbaut.

Fingerabdrucksensor unter dem Display!

Eine der größten Neuerungen ist der neue Fingerabdrucksensor, der ähnlich zum Huawei Mate 20 Pro, nun unter das Display gewandert ist. Der Finger wird dabei auf einem bestimmten Platz abgelegt und vom Sensor erfasst, ähnlich wie bei den bisherigen Sensoren – nur jetzt auf dem Display. Laut OnePlus soll die Entsperrung lediglich 0,34 Sekunden dauern.

Im Inneren setzt das OnePlus 6T weiterhin auf den Qualcomm Snapdragon 845 mit bis zu 8 GB Arbeitsspeicher und bis zu 256 GB internem Speicher. Eine Speichererweiterung durch eine MicroSD-Karte ist leider nicht möglich. Allerdings konnte OnePlus den Akku auf 3.700 mAh vergrößern, das sind satte 400 mAh mehr! Geladen wird der fest verbaute Akku weiterhin mit Dash Charge, der OnePlus-eigenen Fast Charging-Variante, mit bis zu 20 Watt.

Neuer Nightscape-Modus für die Kamera!

Beim Betriebssystem setzt das neue OnePlus 6T auf OxygenOS basierend auf Android 9 Pie. Neu ist dabei „Smart Boost“, eine neue Funktion, die den Kaltstart von Apps um bis zu 20 Prozent beschleunigen soll. Für die Kamera hat OnePlus den „Nightscape“-Modus eingeführt, der Aufnahmen bei schwachem Licht ermöglichen soll.

Auch eine neue Art der Beleuchtung kommt mit „Studio Lighting“ dazu, sie soll Gesichter erkennen und eine professionelle Studioathmosphäre erzeugen. Weiterhin kann die Kamera des OnePlus 6T 4K-Videoaufnahmen mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde und Super Slow Motion mit 1080p und 240 fps / 720p und 480 fps aufnehmen. Die Hardware der Kamera an sich ist dabei identisch geblieben, das OnePlus 6T setzt auf zwei Sensoren – ein 16 MP Sensor mit f/1.7 sowie ein 20 MP Sensor mit f/1.7. Die Frontkamera löst mit 16 Megapixel auf und bietet eine Blende von f/2.0.

Preise und Verfügbarkeit?

Das neue OnePlus 6T ist ab dem 6. November erhältlich und wird in den folgenden Varianten angeboten:

  • OnePlus 6T Mirror Black 6GB+128GB: 549 Euro
  • OnePlus 6T Mirror Black 8GB+128GB: 579 Euro
  • OnePlus 6T Midnight Black 8GB+128GB: 579 Euro
  • OnePlus 6T Midnight Black 8GB+256GB: 629 Euro

 


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.