Razer Chroma mit Philips Hue Integration ausprobiert

Spielbasierte Beleuchtung für eine höhere Immersion 1 Min. lesen
News razer  / Niklas Ludwig
Razer Chroma Philips Hue Beitragsbild

Besitzer von Philips Hue LED-Leuchtmitteln können diese seit neustem mit der Chroma-Beleuchtung der Razer-Produkte synchronisieren. Wir haben uns die Beleuchtungsmöglichkeiten auf einem Event in Hamburg angeschaut.

Razer bietet zahlreiche Produkte mit der hauseigenen RGB-Beleuchtung namens Chroma an. Zu diesen Produkten zählen unter anderem Mäuse, Tastaturen und Headsets. Die Beleuchtung kann einerseits zu reinen Show-Zwecken genutzt werden, andererseits lassen sich auch Statusmeldungen aus dem Spiel mit der Beleuchtung darstellen. Sinkt beispielsweise die Lebensenergie des virtuellen Charakters, so färbt sich die Beleuchtung zunehmend rot. Hebt er stattdessen ein Health-Pack auf, leuchtet die Beleuchtung kurz grün auf. Inzwischen ist Razer eine Partnerschaft mit Philips eingegangen, um die Beleuchtungsoptionen zu erweitern und ein noch immersiveres Spielerlebnis zu schaffen.

Wer Philips Hue White and Color LED-Leuchtmittel oder LED-Streifen besitzt, kann diese über die Razer Synapse-Software fortan in sein Spielgeschehen einbinden. Razer arbeitet daran, die Anzahl der Spiele, die Razer Chroma mit Philips Hue unterstützen, weiter auszubauen. Sollte ein Spiel noch nicht Philips Hue unterstützen, kann mit der neuen Philips Hue Desktop-Software zumindest der Bildschirminhalt farblich wiedergegeben werden. Spielt ihr beispielsweise FIFA 18, dann wird Philips Hue euer Zimmer in ein Grün tauchen. Dieser Effekt erinnert an die Ambilight Fernseher von Philips, bei denen LEDs an den Seiten und der Rückseite des Fernsehers für einen ähnlichen Effekt gesorgt haben. Wie diese Effekte aussehen können, seht ihr in unserem Video von dem Presse-Event in Hamburg.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.