Samsung steigt künftig auf MicroLED-Fernsehgeräte um

QLED-Schwerpunkt soll Grund für sinkende Verkaufszahlen sein
News  / Robin Cromberg

Samsung plant offenbar, vermehrt auf MicroLED-TVs zu setzen, um den schwächelnden Fernseher-Verkaufszahlen entgegen zu wirken.

Die Verkaufszahlen von Samsungs LCD-Fernsehern seien zwischen den Jahren 2016 und 2017 um 10 Prozent auf 42 Millionen verkaufte Einheiten zurückgegangen, so die Quellen bei einer taiwanischen Zuliefererkette, auf die sich Digitimes bezieht. Demzufolge sei der Fokus auf QLED-TVs maßgeblicher Grund dafür, dass Samsung mit 18,5 Prozent Marktanteil an dritter Stelle im Marktbereich der High-End-Fernsehgeräte über 2.500 US-Dollar stehe und auch 2018 weiterhin sinkende Verkaufszahlen zu verbuchen haben wird.

Samsung-CJ791

OLED-Geräte von LG, Sony und anderen Konkurrenten weisen dagegen solide Absatzzahlen vor und sollen diese Position dieses Jahr auch weiterhin halten können.



Quelle : Digitimes


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.