Xiaomi: 600-Euro-Smartphones sind für Smartphone-Hersteller kein Thema

Langfristiges Wachstum mit geringer Gewinnspanne geplant
News xiaomi  / Niklas Ludwig

Der Geschäftsführer von Xiaomi Indien hat in einem Interview mit India Today bekanntgegeben, dass das Unternehmen keine Smartphones für 600 Euro verkaufen werde. Laut seiner Aussage sei Xiaomi kein Unternehmen, das hohe Profite erwirtschaften wolle.

Smartphone-Preise sind zu hoch angesetzt

In dem Interview mit India Today sagt Manu Kumar Jain, Geschäftsführer von Xiaomi Indien, dass das Unternehmen wie andere Hersteller ein Smartphone für 600 Euro auf den Markt bringen könnte. Derzeit gebe es allerdings keine Technologien, die einen solchen Preis rechtfertigen würden und die Xiaomi nicht auch in günstigeren Smartphones anbieten könne.

Xiaomi bietet Top-Smartphones wie das Mi 8 für weniger als 500 Euro an. Vergleichbare Modelle kosten bei der Konkurrenz häufig das Doppelte.

Es läge außerdem nicht in der DNA des Unternehmens, Telefone mit haarsträubenden Gewinnspannen zu verkaufen. Als Xiaomi an die Börse ging, habe sich das Unternehmen dazu verpflichtet, die Gewinnspanne auf fünf Prozent zu beschränken. Sollte es eines Tages ein 600-Euro-Smartphone von Xiaomi geben, läge dies an neuen und teuren Technologien.

Xiaomi Smartphones: Top-Ausstattung zum kleinen Preis

Der chinesische Smartphone-Hersteller erlangt inzwischen auch in Deutschland zunehmend einen höheren Bekanntheitsgrad. Kein Wunder, immerhin hat Xiaomi mit dem Mi Mix 2S oder dem Mi 8 Smartphones mit absoluter Topausstattung für weniger als 500 Euro im Angebot. Vergleichbare Smartphones von in Europa etablierten Herstellern kosten häufig das doppelte.

 



Quelle : India Today


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.