Acer zeigt aktualisierte Nitro und Helios Gaming-Notebooks in New York

Acer Nitro 7, Nitro 5 und neues Predator Helios 300 vorgestellt 3 Min. lesen
News acer  / Robin Cromberg
Acer Nitro Geräte

Auf der Global Press Conference stellt Acer sein aktuelles Gaming-Notebook Lineup vor, darunter die formschönen Acer Nitro 7 und Nitro 5 Geräte sowie ein aktualisiertes Predator Helios 300.

Neue Notebooks zum Spielen unterwegs

Derzeit hält Acer in New York die jährliche Global Press Conference ab, auf der wieder einmal die neuesten Produkthighlights des taiwanischen Herstellers enthüllt werden. Im Bereich des Gaming hat Acer vier neue Gaming-Notebooks der Helios- und Predator-Reihen vorgestellt.

Acer-Predator-Helios-300-seitlich

Während die Predator-Serie besonderen Fokus auf High-End-Leistung und besondere Gaming-Features legt, zielt die Nitro-Serie auf einen Spagat zwischen Design und Leistung ab.

Acer Nitro 7

Das Aluminiumgehäuse des Acer Nitro 7 soll eine Dicke von nur 19,91 mm sowie ein Screen-to-Body-Verhältnis von 78 Prozent aufweisen. Das 15,6-Zoll-Display bietet 144 Hertz Bildwiederholrate und 3 Millisekunden Reaktionszeit, soll also ein flüssiges Spielerlebnis ermöglichen.

  • 19,9 mm Gehäusedicke
  • 39,6 cm (15,6 Zoll) Full HD-IPS-Display mit 144 Hz und 3 ms Reaktionszeit
  • Intel Core-Prozessor der 9. Generation
  • NVIDIA-Grafiklösung
  • bis zu zwei M.2 Gen 3×4 PCIe NVMe SSDs in Raid 021
  • bis zu 32 GB DDR4 RAM, bis zu 2 TB HDD-Speicher

Unter den Hauben der Nitro-7-Serie arbeiten Intel Core Prozessoren der 9. Generation, sowie nicht näher benannte „neueste“ NVIDIA Grafikprozessoren.

Die Gaming-Notebooks der Acer Nitro 7-Serie sollen ab Juni dieses Jahres ab 1.599 Euro verfügbar sein.

Acer Nitro 5

Wer auf der Suche nach einem etwas preiswerteren Modell ist, findet im aktuellen Acer-Lineup womöglich mit der Nitro 5 Reihe eher seinen Favoriten. Das Nitro 5 ist wahlweise mit 17,3 oder 15,6 Zoll großem Full HD Display erhältlich. Im Inneren arbeitet ein Intel Core-Prozessor der 9. Generation sowie eine ebenfalls nicht näher benannte NVIDIA-Grafikeinheit.

  • 43,9 cm (17,3 Zoll) oder 39,6 cm (15,6 Zoll) Full HD Display mit Narrow Bezel, 80 Prozent Sreen-to-Body-Ratio
  • Intel Core-Prozessoren der 9. Generation
  • NVIDIA-Grafiklösung
  • zwei M.2 Gen 3×4 PCIe SSDs mit NVMe-Technologie in Raid 0
  • bis zu 32 GB DDR4 RAM
  • Gigabit Wi-Fi 5 mit 2×2 MU-MIMO-Technologie
  • HDMI 2.0, USB-Type-C 3.2

Sowohl die Nitro 5 als auch die Nitro 7 Reihe ist mit zwei Lüftern samt Acers CoolBoost-Technologie ausgestattet, welche die Lüftergeschwindigkeit um 10 Prozent und damit auch die Kühlleistung um 9 Prozent anheben soll.

Acer-Nitro-5

Ebenfalls bei beiden Geräten an Bord: Killer Ethernet E2500 und der Acer Network Optimizer für verbessertes Online-Gaming. Die Nitro-5-Geräte werden voraussichtlich im Mai ab 999 Euro erhältlich sein.

Acer Predator Helios 300

Beim Acer Predator Helios 300 handelt es sich im Grunde nicht um ein völlig neues Produkt, sondern um ein Update des beliebten Gaming-Notebooks (zu unserem Video-Test des Vorgängers). Den Test des Originals könnt ihr hier nachlesen. Die 2019er-Version des Helios 300 ist mit einem brandneuen Intel Core i7 oder i5 Prozessor der 9. Generation sowie einer NVIDIA GeForce RTX 2070-GPU im Max-Q-Design ausgestattet. Das Full HD-IPS-Display misst wahlweise 15,6 Zoll oder 17,3 Zoll, in beiden Fällen bietet es jedoch 144 Hertz und 3 Millisekunden Reaktionsgeschwindigkeit. Außerdem können bis zu 32 Gigabyte DDR4-2666-MHz-Speicher und bis zu zwei PCIe NVMe SSDs im RAID 0 sowie eine Festplatte verbaut werden.

  • Intel Core i7 Prozessoren der 9. Generation
  • NVIDIA GeForce RTX 2070-GPU im Max-Q-Design
  • 39,6 cm (15,6 Zoll) oder 43,9 cm (17,3 Zoll) großes Full HD-IPS-Display
  • 144 Hz und 3 ms Reaktionszeit
  • Turbo-Key für One-Punch-Übertaktung und Killer DoubleShot Pro
  • bis zu 32 GB DDR4-2666-MHz-Speicher, bis zu zwei PCIe NVMe SSDs im RAID 0 sowie eine Festplatte
  • Hintergrundbeleuchtete Tastatur (4-Zonen-RGB)
  • Dual-Fan-Kühlsystem mit 0,1 mm dünnen Acer AeroBlade 3D-Lüftern der 4. Generation
  • Verfügbar im Juni ab 1.499 Euro

Für störungsfreies Online-Gaming unterstützt das Helios 300 die Killer DoubleShot Pro-Funktion. Maßgeblich für die Helios-Marke ist zudem die Kühlleistung, insofern greift das Helios 300 auf ein Dual-Fan-Kühlsystem mit 0,1 mm dünnen Acer AeroBlade 3D-Lüftern der 4. Generation zurück.

Acer-Predator-Helios-300

Gespielt wird auf einer hintergrundbeleuchteten Tastatur mit 4-Zonen-RGB-LEDs. Das aktualisierte Predator Helios 300 wird im Juni 2019 ab 1.499 Euro verfügbar sein. Übrigens: Acer hat auch einen völlig neuen Ableger der Predator-Reihe vorgestellt. Unsere Meldung zum Acer Predator Helios 700 findet ihr hier.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.