AMD Ryzen 3000: portugiesischer Händler listet Euro-Preise

R9 3900X kostet in Deutschland circa 530 Euro 1 Min. lesen
News amd  / Niklas Ludwig
Der AMD Ryzen R9 3900X im Render-Benchmark gegenüber dem Intel Core i9 9920X.

Ein portugiesischer Händler listet die Preise für AMDs Ryzen 3000-Prozessoren, die am 7. Juli in den Handel kommen. Die Preise geben einen Ausblick darauf, wie teuer die Zen 2-CPUs hierzulande sein werden.

Euro-Preise tauchen in Portugal auf

Wir hatten vor Kurzem bereits über einen dänischen Online-Händler berichtet, der ebenfalls die Preise zu AMDs neuer Prozessor-Generation gelistet hat. Die Preise eigneten sich aufgrund der Umrechnung von dänischen Kronen in Euro und der hohen Mehrwertsteuer von 25 Prozent jedoch nur als grober Anhaltspunkt für die finalen Euro-Preise.

Jetzt ist ein portugiesischer Händler nachgezogen und listet ebenfalls die verschiedenen Prozessoren inklusive der Anschaffungskosten. In Portugal ist wie bei uns der Euro die Landeswährung und die Mehrwertsteuer liegt mit 23 Prozent näher an den deutschen 19 Prozent. Somit geben die portugiesischen Preise einen besseren Ausblick auf die hierzulande erwarteten Preise.

Das kosten die Ryzen 3000-Prozessoren

Der AMD Ryzen 9 3900X kostet in Portugal 548,90 Euro, was mit deutscher Mehrwertsteuer in etwa 530 Euro entsprechen würde. Für den Ryzen 7 3800X werden in Deutschland circa 425 Euro fällig und der Ryzen 3700X würde in Deutschland etwa 350 Euro kosten. Der Ryzen 5 3600X läge umgerechnet bei etwa 265 Euro. Mit einem Preis von rund 210 Euro ist der Ryzen 5 3600 der günstige Ryzen 3000-Prozessor.

  • R9 3900X: 530 Euro
  • R7 3800X: 425 Euro
  • R7 3700X: 350 Euro
  • R5 3600X: 265 Euro
  • R5 3600: 210 Euro

Das Top-Modell in Form des Ryzen 9 3950X listet der portugiesische Händler nicht. In Amerika wird die Zwölfkern-CPU zu einem Preis von 749 US-Dollar erhältlich sein. Am 7. Juli ist bereits der Marktstart der neuen AMD-Prozessoren. Die finalen Preise werden spätestens an diesem Tag bekannt sein.


Quellen :

Gamestar
Globaldata


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.