Apple entwickelt scheinbar eigene AR-Brille

2 Min. lesen
News apple  / Lukas Jankord

Dem Anschein nach arbeitet Apple an einer eigenen AR-Brille, die virtuelle Objekte mit der realen Welt vermischen kann. Bisher funktioniert „Augmented Reality“ nur mit der Kamera des iPhone oder des iPad, laut der neusten Research-Note des Analysten Ming-Chi Kuo, der für die Investmentbank TF International Securities tätig ist, soll sich das aber schon 2020 ändern.

Die Massenfertigung der Brille soll bereits im vierten Quartal 2019 anlaufen, möglicherweise könnte sich der Produktionsbeginn aber auch auf das erste Halbjahr 2020 verschieben. Die Brille soll dabei hauptsächlich als Display dienen, die Rechenarbeit wird dann vom mitgeführten iPhone übernommen. Der Analyst besitzt scheinbar enge Kontakte zu Apple-Zulieferern und konnte bereits mehrfach für zutreffende Informationen zu unveröffentlichter Hardware sorgen, die Prognose soll der taiwanischen Wirtschaftszeitung Economic Daily News vorliegen.

Apple eignet sich wichtiges Know-How schon seit Jahren an!

Das entsprechende Know-How für solch eine Brille hat sich Apple bereits in den letzten Jahren durch diverse Übernahmen gesichert. Darunter beispielsweise die Firma „Vrvana“, ein kanadischer Hersteller für AR- und VR-Headsets. Mit „Smart Glasses“ hat Apple zudem ein Unternehmen übernommen, das an dünnen, transparenten Brillengläsern mit einem weiten Sichtfeld und Vollfarbdarstellunggearbeitet hat.  Durch das einfache Design und Auslagern der Kernkomponenten an das iPhone könnte die Brille somit sehr unauffällig aussehen.

Das Projekt soll auf den Namen „T288“ hören und zudem ein eigenes Betriebssystem namens „rOS“ oder „Reality OS“ bekommen, das auf iOS-Basis arbeitet. Apple soll dabei noch mit diversen Bedienkonzepten arbeiten und eine Sprachsteuerung planen. Auch Kopfbewegungen und Eingaben über ein Touch-Panel sollen integriert werden. Der Quelle zufolge waren zudem einige Mitarbeiter von Apples Engineering-Team auf der CES 2019, um eine Vorschau auf die erforderlichen Bauteile und Technologien zu erhalten.

Apple ARKit bereitet den Weg vor!

Mit dem „ARKit“ hat Apple übrigens schon eine passende Entwicklerumgebung geschaffen, mit der Inhalte für die Welt der „Augmented Reality“ erstellt werden können. Bisher können diese jedoch nur mit dem iPhone oder iPad und dessen Kamera bestaunt werden, bald dann mit einer eigenen AR-Brille?


Quellen :

Economic Daily News
Economic Daily News
Heise


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.