ASUS ROG Phone 2 mit 120 Hz AMOLED Display vorgestellt

High-End-Smartphone mit Snapdragon 855 Plus 3 Min. lesen
News asus  / Robin Cromberg
ROG Phone 2 Beitragsbild

ASUS hat heute das ROG Phone 2 offiziell vorgestellt. Das zweite Gaming-Smartphone des taiwanesischen Herstellers ist erstmals mit dem Qualcomm Snapdragon 855 Plus Chip ausgestattet. Alle weiteren Details verraten wir euch in diesem Beitrag.

Das Gaming-Smartphone ROG Phone konnte nicht nur mit High-End-Hardware, sondern auch mit innovativer Gaming-Ausstattung begeistern. Nun hat Asus den direkten Nachfolger offiziell und in aller Ausführlichkeit vorgestellt. Highlight ist der erstmals in einem Smartphone verbaute Qualcomm Snapdragon 855 Plus Chip, doch auch in anderen Punkten legt das ROG Phone 2 die Messlatte für Gaming-Smartphones sehr hoch.

Overkill-Specs im Gaming-Phone: Snapdragon 855 Plus und 120 Hz AMOLED Display

Zur Erinnerung: Eine genaue Gegenüberstellung der bekannten Spezifikationen zwischen dem ROG Phone 2 und dessen Vorgänger findet ihr am Anfang dieses Beitrags auf der rechten Seite.

Während das erste ROG Phone mit einem Snapdragon 845 SoC bestückt war, rüstet Asus den Nachfolger erstmals mit dem Snapdragon 855 Plus aus. Dieser ist nicht mehr im 10-Nanometer- sondern im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt, womit sich auch die Wärmeentwicklung reduzieren dürfte. Nichtsdestotrotz ist das zweite ROG Phone erneut mit zahlreichen Kühllösungen gewappnet, zu denen eine 3D Vapor Chamber, Lüftungsschlitze und ein aufsetzbarer Lüfter zählen.

Ist das noch Smartphone oder schon Handheld?

Asus-ROG-Phone-2-Controllerr
Asus-ROG-Phone-2-Display-Adapter

(Bilder: Asus)

Auch ist das ROG Phone 2, als weltweit erstes seiner Art, mit einem 120 Hertz AMOLED Display ausgestattet. Der Vorgänger kam mit 90 Hz aus, 120 Hz lassen sich sonst bislang nur beim Razer Phone und in Kombination mit einem LCD-Panel finden. Das Display misst 6,59 Zoll und löst in Full HD auf.

Zum leistungsstarken Qualcomm-Chip gesellen sich satte 12 Gigabyte RAM sowie bis zu 512 GB UFS 3.0 Speicher. Auch die Akkukapazität fällt recht üppig aus: Mit 6.000 mAh sollte das Gerät ausreichend für längeren 120-Hz-Betrieb gerüstet sein und lässt sich per ROG Hypercharge-Adapter sowie 30W Quick Charging schnell wieder auf Touren bringen. Wireless Charging ist dagegen erneut nicht dabei.

Das ROG Phone 2 leiht sich die Kamera des Zenfone 6

Die Kamera ist vollständig identisch mit der des Asus Zenfone 6. Auf der Rückseite befinden sich eine Hauptkamera mit 48 Megapixel sowie eine 13-MP-Weitwinkel-Linse. Auf der Vorderseite liegt eine 24-MP-Frontkamera. Bei Betrachtung der Vorderseite fallen zudem recht breite Ränder ober- und unterhalb des Displays auf. Diese seien bewusst nicht geschrumpft, damit die Daumen beim Spielen nicht die insgesamt vier 802.11ad Wifi-Antennen verdecken.

Asus-ROG-Phone-2Das ROG Phone 2 verwendete die Kameras des Zenfone 6 (Bild: Asus)

Gespielt wird natürlich vorwiegend im Querformat, wobei die Zeigefinger wie bei Spielcontrollern auf sogenannten „Air Triggern“ aufliegen. Diese sollen ebenfalls überarbeitet worden sein und nun auch ein gedrückt halten des Triggers ermöglichen. Hinzu kommen wie schon beim Vorgänger diverse Zubehör-Adapter und Controller für das ROG Phone 2. Mit diesen lässt sich das Gaming-Smartphone zu einer Nintendo-Switch-ähnlichen Handheld-Konsole aufrüsten.

Das Asus ROG Phone 2 erscheint heute für den chinesischen Markt, ein europäischer Launch soll im September dieses Jahres folgen.

Snapdragon 855 Plus: nur geringe Leistungssteigerung?

Die erste offizielle Ankündigung des ROG Phone 2 hat vergangene Woche hohe Wellen geschlagen. Nicht nur weckte sie große Erwartungen an den Nachfolger des äußerst leistungsstarken ROG Phones. Sie war auch als Kampfansage an die Konkurrenz zu verstehen, deren Antwort nicht lange auf sich warten ließ. In den vergangenen Tagen haben sowohl Nubia als auch Xiaomi angekündigt, kommende Ableger ihrer Gaming-Phones mit dem neuen Chip nachzurüsten.

Inwiefern sich die Leistungssteigerung des Snapdragon 855 Plus tatsächlich auf die Gaming-Performance auswirkt, werden wohl erst Spiele-Benchmarks in der Zukunft zeigen können. Allerdings ist bereits ein Geekbench-Ergebnis für das kürzlich vorgestellte Xiaomi Black Shark 2 Pro aufgetaucht. Das Gaming-Smartphone aus China ist ebenfalls mit einem Snapdragon 855 Plus ausgestattet und kann im Benchmark vorzeigbare, wenn auch gemäßigte, Leistungssteigerungen vorweisen. Im Multi-Core-Benchmark liegt das Black Shark 2 Pro mit 11.367 Punkten an der Spitze der Android-Smartphones und noch vor dem iPhone XS mit 11.260 Punkten. Im Single-Core-Vergleich dagegen liegt Qualcomms neuester Chip weit hinter der Konkurrenz von Apple und Samsung.


Quellen :

Asus
Geekbench


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.