Das Allround-PC eSport Team kämpfte um 5.000 Euro Preisgeld auf der Lanarama 2019

letzter Spieltag der 99damage Liga 3 Min. lesen
News  / Alexander Lickfeld

Am vergangen Wochenende kämpfte unser eSport Team auf der Lanarama in Losheim am See um einen Preispool von über 5.000 Euro. Außerdem fand auch der letzte Spieltag der 99damage Liga Division 2 statt.

Konnte sich unser Team durchsetzen?

Für unser CS:GO Team ging es in den letzten Woche in die heiße Phase. Zum einen stand das Saisonende der 99damage Liga vor der Tür und zum anderen fand die Lanarama 2019 statt. In Losheim am See kämpften drei unserer Spieler mit zwei Ersatzspielern um einen Preispool von über 5.000 Euro. Das Ganze wurde am vergangenen Wochenende von Freitag bis Sonntag in einer ehemaligen Eisenbahnhalle ausgetragen. In der Gruppenphase startete das Team sehr selbstbewusst und gewann die ersten vier Spiele mit insgesamt gerade einmal neun verlorenen Runden. Anschließend mussten sie sich jedoch noch mit dem vermeintlich stärksten Team der Gruppe um den ersten Platz kämpfen. In dem Match ging es jedoch von vornherein nur um ein gutes Seeding, da beide Teams bereits einen Platz im Winnersbracket sicher hatten.

Platz 3 und 4 mussten sich stattdessen durch Losersbracket kämpfen und 5 sowie 6 haben die Gruppenphase nicht überstanden. Im letzten Spiel ging es also gegen Team „schade halt“, das unter anderem mit Krownii, Tyl9r und Belmont starke Spieler auf 1. Div Niveau vorzeigen konnte. Es wurde auf der Map „Cache“ gespielt und von Anfang an zeigte „schade halt“ eine sehr dominante Performance. Nach knapp sechs Stunden Spielen war die Luft beim Team raus und sie verloren die Map mit einem recht deutlichen 16:3. Jetzt hieß es sich nach einem langen und anstrengenden Tag ausruhen und für die morgigen Playoffs vorbereiten. Um knapp 14:00 Uhr am Samstag gingen also die Playoffs weiter und im Viertelfinale trafen die Spieler auf „Ottokunde“. Unser Team ging als klarer Favorit in das Spiel und konnte auf der gleichen Map wie am Vortag eine deutlich bessere Performance zeigen. Zum Schluss stand es also 16:6 für Allround-PC und konnte sich somit einen Platz im Halbfinale sichern. Viel Zeit zum Ausruhen blieb jedoch nicht, da die nächsten Gegner bereits feststanden.

Es sollte gegen das Team „mixeN“ rund um die Spieler „boostey“, „rufy“ und „devrann“ gespielt werden, die alle bereits Erfahrung in 1. Div Teams gesammelt haben. Stellenweise konnte APC jedoch gut gegenhalten, am Ende sollte es trotzdem nicht für einen Sieg reichen. Beide Karten „Mirage“ und „Nuke“ gewannen schließlich „mixeN“ mit einem 16:8. Doch das bedeutete noch nicht das Ende der Reise, da sich das Team noch durch das Lowerbracket kämpfen konnte. Gegen „Bang eSports“ wurde im nächsten Spiel auf „Inferno“ und „Dust2“ gespielt und beide Maps waren über alle Runden sehr spannend und knapp. Die Teams gewannen abwechselnd Runde für Runde, am Ende ging jedoch der Gegner auf beiden Maps mit einem sehr knappen Score von 16:13 vom Server. APC hätte das Match von der Leistung her auch verdient zu gewinnen, am Ende sollte es aber nicht sein. Somit war die Lanarama für Allround-PC beendet und die Spieler musste sich mit einem fünften Platz zufrieden stellen. Schlussendlich gewann „mixeN“ die Lan und konnte sich auf den Hauptgewinn freuen.

Letzter Spieltag der 99damage Liga

Auch die 99damage Liga ging am Sonntag in ihre letzte Runde. Nachdem das Team die letzten beiden Spieltage gegen „AYB eSports“ sowie „Bluejays“ nicht für sich gewinnen konnten, ging es im letzten Spieltag gegen Planetkey Dynamics, welche aktuell auf den dritten Platz mit 8:4 stehen. Es sollte also kein leichtes Unterfangen werden. Unser Team startete aber sehr selbstbewusst in die erste Map und konnte sich letztendlich mit einer soliden Teamleistung und einer starken Performance von „Bustrex“ mit 16:9 die erste Map sichern.

Auch auf der zweiten Map konnten unsere Jungs ihr Können zeigen und gewannen diese sehr knapp mit 16:14. Dort konnten erneut „Bustrex“ und der Ersatzspieler „zypher“ mit einer starken Leistung auffallen. Letzten Endes bedeutet dies für das Team, dass die 99damage Saison trotzdem nur auf dem siebten Platz mit fünf Siegen und neun Niederlagen beendet wird. Somit steigen die Spieler leider trotz sehr knappen Spielen wieder in die dritte Division ab.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.