Das war die ROG Convention 2019

Großes Fan-Event für Gamer und Hardware-Enthusiasten 2 Min. lesen
News asus  / Niklas Ludwig
ROG Convention 1

Am Freitag fand in Duisburg die ROG Convention 2019 statt. Auf Europas größtem Republic of Gamers Fan-Event konnten Gamer die neuesten Produkte ausprobieren und aktuelle Spiele wie Anno 1800 und Apex Legends spielen.

Aktuelle Spiele auf neuester Hardware ausprobieren

Die ROG Convention 2019 lockte am 12. April zahlreiche Gamer und Hardware-Enthusiasten in die Kraftzentrale im Landschaftspark Nord in Duisburg. Besucher konnten auf über 6.000 Quadratmetern die neueste ROG-Hardware bestaunen und testen. Es standen zahlreiche Spiele zur Auswahl, darunter Titel wie The Division 2, Rainbow Six Siege, Sekiro und PUBG.

Besucher hatten zudem die Möglichkeit, Anno 1800 vor dem offiziellen Release zu testen. Zudem gab es Anspielstationen, in denen sich Spieler mit Space Junkies VR in Multiplayer-Gefechte in der virtuellen Realität begeben konnten.

Workshops und umfangreiches Abendprogramm

Zu Anno 1800 gab es außerdem einen Workshop, in dem alle neuen Features erklärt wurden. Star Citizen wurde ebenfalls in einem Workshop gezeigt. Die Entwickler gingen genauer auf die Charakter Technologie in der Weltraum-Flugsimulation sowie dem Singleplayer-Ableger Squadron 42 ein.

Der bekannte Overclocker Roman „der8auer“ Hartung gab gleich zwei Workshops. In diesen brachte er den Besuchern das Casemodding näher und führte sie in die Welt des Overclocking ein. Felix „Dner“ von der Laden und Kati Karenina waren ebenfalls vor Ort und haben sich während einer Autogrammstunde mit den Fans ausgetauscht.

ROG Convention 7Auf der Bühne traten Team Spielkind (rechts) gegen Team Classic (links) für einen guten Zweck gegeneinander an. (Bild: Asus)

Später waren sie mit anderen YouTubern und Streamern auf der großen Bühne vertreten und sind gegen diese als Team Spielkind Gaming angetreten. Ihre Kontrahenten waren das Team Classic, bestehend aus Debitor und Phunkroyal. Beide Teams mussten ihr Können in Spiele-, Hardware- und Quiz-Challenges unter Beweis stellen. Die Challenges hatten einen bestimmten Zweck: während der Veranstaltung wurden Spenden für den Gaming Aid e.V. gesammelt, wodurch letztendlich über 7.800 Euro zusammengekommen sind. Anschließend konnten die Besucher den Abend bei der Aftershow-Party ausklingen lassen.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.