.V41255 Anzeige
.V41255 .V41255

Enermax Liqmax III: Wasserkühlung erhält RGB-Upgrade

All-in-One-Wasserkühlung mit 120-mm-Radiator
Enermax Themen

Enermax stellt die dritte Generation seiner Liqmax-Wasserkühler vor. Die Liqmax III besitzt als Neuerung eine RGB-Beleuchtung, die über 4-polige RGB-Anschlüsse des Mainboards synchronisiert werden kann.

Shunt-Channel-Technologie für optimierte Kühlleistung

Bei der Enermax Liqmax III handelt es sich um eine All-in-One-Wasserkühlung. Enermax verspricht eine minimale Verdampfung der Flüssigkeit, was in einer langen Lebensdauer resultieren soll. Die sogenannte Shunt-Channel-Technologie soll die Kühlleistung optimieren, indem der Boundary Layer-Effekt minimiert wird, wodurch Hot Spots schneller aufgelöst werden.

Enermax Liqmax III

Der Aurabelt getaufte Wasserblock besitzt zahlreiche RGB-LEDs. Mainboards mit vierpoligem RGB-Anschluss können die Beleuchtung mit anderen Komponenten synchronisieren. Unterstützt werden Mainboards von ASRock, Asus, Gigabyte und MSI.

Hoher statischer Druck durch Dual-Convex-Lüfter

400 mm lange, gewebte Schläuche aus mehrschichtigem Polyamidgummi verbinden den Wasserblock mit dem Radiator. Auf dem Radiator befindet sich ein Dual-Convex-Lüfter, dessen Blätter einen konzentrieren Luftstrom und somit hohen statischen Druck erzeugen sollen. Gummipuffer am Rahmen mindern laut Hersteller die Übertragung von Vibrationen.

Die Wasserkühlung ist mit gängigen Intel- und AMD-Sockeln kompatibel. Lediglich der TR4/SP3-Sockel werden nicht unterstützt. Die Enermax Liqmax III wird ab dem 8. Mai 2019 zu einem Preis von 49,90 Euro erhältlich sein. Vorerst ist nur eine Variante mit 120-mm-Radiator angekündigt worden. Hier geht es zu unserem Test der Enermax Liqmax II.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen
Niklas Ludwig Niklas Ludwig

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^