Geforce GTX 1660 Ti: Spezifikationen bei Händlern gelistet

Release bereits am 15. Februar 2019? 2 Min. lesen
News nvidia  / Alexander Lickfeld
Nvidia GeForce GTX 1180 Beitragsbild

Nvidia erweitert höchstwahrscheinlich sein Grafikkartensortiment um eine neue Reihe, die auf den Turing-Chip TU116 basiert. Die GTX 1660 Ti, GTX 1660 und GTX 1650 sollen bereits im ersten Quartal des Jahres auf den Markt kommen und müssen, wie bereits erwartet, auf die Raytracing-Funktionalität verzichten.

Diverse russische Händler listen bereits eine Geforce GTX 1660 Ti von Nvidia auf ihrer Seite. Die dort aufgeführten Spezifikationen decken sich mit den bisherigen Gerüchten. Mehrere Einträge von russischen Shops listeten eine Palit Geforce GTX 1660 Ti StormX, ein Großteil der Einträge ist jedoch aktuell nur noch über den Webcache von Google einsehbar.

Nvidia Geforce 1660 TiDie Palit Geforce GTX 1660 Ti wird bereits von Händlern gelistet (Bild: Computerbase)

Laut der Online-Händler soll die Grafikkarte über 1.536 ALUs, 96 TMUs, 6 Gigabyte GDDR6-Speicher sowie ein 192-Bit-Inferface verfügen. Der Grafikchip soll im Basistakt mit 1.500 MHz arbeiten und im Turbotakt sogar bis zu 1.770 MHz erreichen. Außerdem sollen übertaktete Versionen der GeForce GTX 1660 Ti mit bis zu 1.815 MHz laufen. Des Weiteren soll der GDDR6-Speicher mit 6.000 MHz arbeiten, im Vergleich dazu läuft die Geforce RTX 2060 mit 7.000 MHz deutlich schneller.

AIDA64 bestätigt indirekt TU116

Offenbar kommt auch ein neuer Turing-Chip bei den neuen Grafikkarten zum Einsatz. Der sogenannte TU116 ist der erste Ableger der Turing-Architektur und wird ohne Recheneinheiten für Raytracing ausgestattet sein.

Nvidia Geforce 1660 Ti Das Tool AIDA listet bereits den neuen Turing-Chip (Bild: Computerbase)

Daher geht Nvidia auch bei der Namensgebung wieder auf das bekannte Geforce GTX Präfix zurück. Auch das Systemtool AIDA64 hat den neuen Grafikchip bereits inoffiziell bestätigt, da es für die neue Beta-Version 5.99.4944 den Chip „Nvidia TU116“ nennt.

Preis und Verfügbarkeit

HardOCP berichtet, dass die GTX 1660 Ti ab dem 15. Februar 2019 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 279 US-Dollar auf den Markt kommt. Außerdem soll Anfang März eine Version ohne Ti nachgereicht werden, diese soll sich auf 229 US-Dollar belaufen. Darüber hinaus soll Ende März noch eine GTX 1650 für knapp 179 US-Dollar erscheinen. Nichtsdestotrotz soll die bisherige GTX 1050 Ti weiterhin im Sortiment bleiben und stattdessen etwas günstiger werden.

Update: Auch auf Geizhals ist nun eine Zotac Gaming GeForce GTX 1660 Ti Twin Fan gelistet, die über 6GB GDDR6 Speicher verfügen soll  (1.500MHz, 192bit, 288GB/​s). Der Chiptakt wird mit 1.500 MHz bzw im Boost mit 1.770 MHz angegeben. Laut dem Händler sol die Karte 330,- Euro kosten.



Quelle : Computerbase


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.