Huawei Mate 30 Pro: bald doch mit Google-Services?

2 Min. lesen
News huawei  / Leonardo Ziaja

Zum Thema Huawei und Handelslizenzen gibt es immer wieder ein „hin und her“. Zuerst wird von einer Lockerung berichtet, wenige Tage später überlegt es sich die US-Regierung dann doch wieder anders. Wie die Ney York Times nun allerdings berichtet, scheint wohl eine Lockerung der Sanktionen in greifbarer Nähe zu sein.

Besonders die neue Mate 30 Serie von Huawei leidet unter den Sanktionen, denn ohne eine Lizenz kann der chinesische Hersteller keine Google-Services installieren. Zwar zeigte Huawei das Smartphone mit einer „Open Source“-Variante von Android, allerdings ohne den wichtigen Google Play-Store. Auf dem chinesischen Markt konnte das Huawei Mate 30 Pro schon launchen, in Europa warten wir nun seit mittlerweile fast vier Wochen auf das neue Highend-Smartphone.

Finden beide Regierungen doch noch eine Lösung?

Die NY Times berichtet, dass US-Präsident Donald Trump bereits vergangene Woche ein „Go“ gegeben hat. US-Unternehmen sollen also wieder Lizenzen vergeben können, um den Handel mit chinesischen Firmen fortzusetzen. Es scheint, als wolle die US-Regierung einen Schritt auf die chinesische Regierung zugehen. Bereits in einem Gespräch mit Xi Jinping, dem chinesischen Präsidenten, im japanischen Osaka im Juni gab man bekannt, dass bald wieder Lizenzen erteilt werden – seitdem ist jedoch noch nichts passiert.

Diese Woche sollen sich Vertreter beider Regierungen erneut zu Gesprächen treffen. Hoffentlich kommen beide Parteien dann zu einem Ergebnis, dass die Sanktionen beendet und wieder einen friedlichen Handel ermöglicht. Allerdings sind diese Aussagen wie immer mit Vorsicht zu genießen. Solange die US-Regierung keine Lizenz genehmigt, bleibt „alles beim alten“. Uns würde es jedenfalls freuen, denn wir sind schon sehr auf das Huawei Mate 30 Pro gespannt.

Huawei Mate 30 Pro: nur zum Launch in der Hand gehabt

Bisher hatten wir das Smartphone nur für kurze Zeit auf dem Launch-Event in München am 19. September in der Hand. Es war das erste Mal seit langer Zeit, dass Journalisten kein Testsample direkt nach der Präsentation bekamen. Unseren Ersteindruck vom Huawei Mate 30 Pro haben wir in einem Video zusammengefasst, schaut mal rein:



Quelle : New York Times


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.