Huawei Mate X: faltbares Smartphone für 2299 Euro mit Kirin 980 CPU und 5G Modem vorgestellt

das schnellste 5G-Smartphone der Welt? 3 Min. lesen
News huawei  / Alexander Lickfeld

Huawei hat im Rahmen seiner Pressekonferenz auf der MWC 2019 in Barcelona sein erstes faltbares Smartphone vorgestellt: das Huawei Mate X! Damit tritt es direkt gegen das kürzlich vorgestellte Modell von Samsung an, auch wenn das Design-Konzept deutlich anders ist.

Bis zu 8 Zoll Display im ausgeklappten Zustand!

Auch Huawei steigt auf den Trend der faltbaren Smartphones und hat auf der MWC das neue Mate X vorgestellt. Das Besondere an faltbaren Smartphones ist, dass der Nutzer den Bildschirm in drei Größen anordnen kann. So verfügt der Mainscreen über eine Bildschirmdiagonale von 6,6 Zoll, während das zweite Bildschirm 6,25 Zoll misst. Im ausgeklappten Zustand kommt der 8 Zoll Bildschirm schon an die Größe einiger Tablets heran, wodurch auch Multitasking kein Problem mehr darstellen soll. Im Gegensatz zu anderen faltbaren Smartphones wie dem Royole FlexPai soll das Huawei Mate X im gefalteten Zustand jedoch nicht allzu dick ausfallen. Mit 11 mm Dicke ist es im Vergleich zum 15.2 Millimeter dicken FlexPai noch recht handlich.

Um dies zu erreichen hat Huawei anscheinend drei Jahre gebraucht und hat anschließend einen Mechanismus entworfen, der aus über 100 Komponenten besteht. Im ausgefalteten Zustand soll das Huawei Mate X sogar gerade einmal 5,4 Millimeter dick sein. Im Inneren befindet sich der neue Kirin 980 Prozessor und das Balong 5000 Modem. Die CPU wurde im 7nm-Verfahren hergestellt und besitzt 6,9 Milliarden Transistoren. Dank des Balong 5000 5G Modems kann das faltbare Smartphone auf den neuen und sehr schnellen Mobilfunkstandard der fünften Generation zurückgreifen (Zum 5G Wissensartikel).

Mit 55 Watt SuperCharge in 30 Min auf 85%!

Laut Huawei ist es das aktuell schnellste 5G Smartphone der Welt, das Balong 5000 Modem soll doppelt so schnelle Geschwindigkeiten wie das Qualcomm X50-Modem ermöglichen. Darüber hinaus verfügt das Mate X über einen 4500 mAh Akku, der mit 55 Watt Supercharge in 30 Minuten auf 85 Prozent aufgeladen werden soll.

Neben der CPU gesellen sich außerdem 8 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte interner Speicher dazu. Auf der Unterseite befinden sich ein USB-C-Port, der Dual-Sim-Slot sowie ein Lautsprecher. Auf der Rückseite zeigt sich eine Triple-Kamera, die wieder mit Leica entstanden ist. Wie genau das Setup aussieht, ist allerdings nicht bekannt.

Das praktische an den zwei Displays ist, dass sich die fotografierte Person selbst im zweiten Bildschirm sehen kann. Es reicht also eine Kamera, die dann als Haupt- und Selfie-Cam genutzt werden kann. Vorerst wird das Smartphone nur in der Farbe Interstellar Blue erscheinen, im weiteren Verlauf sollen jedoch neue Farben hinzugefügt werden. Auch ein spezielles Full Protection Case wurde bereits angekündigt, welches alle Seiten des faltbaren Smartphones vor Schäden schützen soll.

Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei Mate X wird ab Mitte des Jahres für eine unverbindliche Preisempfehlung von 2299 Euro in den Handel kommen. Der Preis ist natürlich sehr happig, Huawei begründigt dies aber damit, dass sehr viele neue und kostspielige Technologien verwendet wurden. Es wird also spannend!


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.