Huawei Mate Xs: Verbessertes Falt-Smartphone soll im März 2020 erscheinen

Besseres Scharnier und robusterer Bildschirm 1 Min. lesen
News huawei  / Niklas Ludwig
Huawei-MateX-1

Das Huawei Mate Xs ist eine optimierte Version des im letzten Jahr vorgestellten Falt-Smartphones des chinesischen Herstellers. Huawei will unter anderem das Scharnier verbessert haben, sodass das Gerät robuster als die aktuelle Generation ist.

Mate X Nachfolger kommt früher als gedacht

Huawei verkauft sein faltbares Mate X Smartphone bisher nur in China, in Europa ist es nur über Umwege erhältlich. Das Gerät ist erst seit kurzer Zeit käuflich erwerbbar, trotzdem soll bereits im März 2020 der Nachfolger erscheinen.

Dieser hört auf den Namen Huawei Mate Xs und wurde anscheinend für eine höhere Robustheit optimiert. Richard Yu, CEO von Huawei, hat französischen Journalisten gegenüber verraten, dass die optimierte Version unter anderem ein verbessertes Scharnier besitzt.

Eine Schwachstelle bei faltbaren Smartphones ist vor allem der Bildschirm, was Samsung schmerzlich bei der ersten Version des Galaxy Fold feststellen musste. Huawei könnte aus dem Fehler der Konkurrenz gelernt haben und will daher den Bildschirm robuster gestaltet haben.

Kirin 990 und 5G-Modem

Das Huawei Mate Xs wird vom Kirin 990 SoC befeuert und ist mit einem 5G-Modem ausgestattet. Abseits dieser Informationen sind bisher wenige Details über die zweite Generation des Falt-Smartphones bekannt.

Richard Yu hat allerdings verlauten lassen, dass die Chance auf eine europäische Version des Smartphones bestehe. Er hat außerdem bestätigt, dass sein Unternehmen weiter an neuen Smartphones mit flexiblem Display arbeite, die vor allem leichter sein sollen als das aktuelle Modell.

Das Huawei Mate Xs wird voraussichtlich auf dem Mobile World Congress in Barcelona, der vom 24. bis zum 27. Februar 2020 stattfindet, vorgestellt.



Quelle : Frandroid


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.