Intel Comet Lake S könnte im April 2020 erscheinen

Core i5-Modelle erhalten Hyper-Threading 2 Min. lesen
News intel  / Niklas Ludwig
Intel Core i9-9900K CPUs

Es gibt neue Informationen zu den Comet Lake S-Prozessoren in Form von Core i9-10900K und Co. Der für die CPUs konzipierte Z490-Chipsatz soll im April nächsten Jahres erscheinen, weshalb ein Marktstart der CPUs zu diesem Zeitpunkt als wahrscheinlich gilt.

Comet Lake S mit neuem Chipsatz

Die Intel Comet Lake S-Prozessoren setzen voraussichtlich wieder neue Mainboards voraus und sollen nicht mit den 300er-Chipsätzen kompatibel sein. Stattdessen wird wahrscheinlich der neue 400er-Chipsatz vonnöten sein, der wohl als Z490 das Licht der Welt erblicken und erst später durch günstigere Chipsätze ergänzt wird.

MSI MEG Z390 ACE SockelComet Lake S soll wieder neue Mainboards voraussetzen, sodass ältere Platinen nicht kompatibel sind.

Die Webseite HKEPC möchte herausgefunden haben, dass Mainboards mit Z490-Chipsatz im April 2020 erscheinen sollen. Intel dürfte im gleichen Zug die passenden Prozessoren auf den Markt bringen, sodass Comet Lake S wohl ebenfalls im April nächsten Jahres erscheinen wird.

Uns dürften zunächst wieder die Intel Core K-Modelle mit offenem Multiplikator erwarten, wenn der Chip-Hersteller seiner Veröffentlichungspolitik der letzten Jahre treu bleibt. Günstigere Modelle folgen vermutlich im Laufe des Jahres.

Intel Core i9-10900K mit 10 Kernen

Die neuen Prozessoren und der Z490-Chipsatz werden wahrscheinlich nur wenige Neuerungen bieten. Intel kommt nicht vom 14-Nanometer-Verfahren los und wird dieses erneut für die Produktion der CPUs nutzen, wenn auch in einer optimierten Variante. Der neue Speicher-Controller soll DDR4-2933 unterstützen und WLAN 6 dürfte ebenfalls mit an Bord sein.

Der Intel Core i9-10900K soll zehn Rechenkerne und 20 Threads bieten. Abseits dieser Hinweise gibt es bisher keine Informationen zum Takt oder anderen technischen Details. Dafür ist der Core i5-10600 bereits im 3DMark aufgetaucht.

Dem Eintrag in der Datenbank ist zu entnehmen, dass der Prozessor über 6 Kerne und 12 Threads verfügt. Intel würde dem Prozessor somit ein Upgrade verpassen, denn der Core i5-9600 unterstützt kein Hyper-Threading und bietet daher nur 6 Threads. Der Basistakt des Core i5-10600 beläuft sich anscheinend auf 3,3 GHz


Quellen :

PCGH
Gamestar


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.