Intel Core X-Serie: 18 Kerne kosten weniger als 1.000 US-Dollar

Vier neue Prozessoren für Intels High-End-Plattform
Intel
Intel ergänzt seine Core X-Serie um vier neue Prozessoren, zu denen auch der Core i9-10980XE mit 18 Rechenkernen zählt. Die 18-Kern-CPU ist etwas schneller als der Core i9-9980XE und mit einem Preis von 979 US-Dollar ganze 1.000 US-Dollar günstiger.

Top-Modell mit 18 Kernen und 36 Threads

Der Intel Core i9-10980XE ist von den neuen Core X-Serie-Prozessoren das Modell mit den meisten Rechenkernen. Er besitzt 18 Rechenkerne und kann durch Hyper-Threading 36 Threads bearbeiten. Ihm steht mit 24,75 Megabyte am meisten L3-Cache zur Verfügung. Intel gibt die Basistaktfrequenz mit 3 Gigahertz an, per Turbo Boost Max 3.0 kann er bis zu 4,8 GHz erreichen.

Intel Core X Übersicht

Der Turbo 3.0 beschleunigt jetzt bis zu vier Kerne, statt wie bisher maximal zwei. Alle Kerne lassen sich gleichzeitig mit maximal 3,8 GHz betreiben. Der Preis liegt 1.000 US-Dollar unter Intels aktuellem 18-Kern-Prozessor, dem Core i9-9980XE, und beträgt 979 US-Dollar.

14 Rechenkerne für 784 US-Dollar

Eine Stufe unterhalb siedelt sich der Intel Core i9-10940X an, der 14 Rechenkerne und 28 Threads besitzt. Während der Turbo Boost Max 3.0 identisch zum größeren Modell ist, fallen der Basistakt mit 3,3 GHz und der All-Core-Turbo mit 4,1 GHz jeweils 300 MHz höher aus.

Der L3-Cache reduziert sich wie bei allen unter dem 10980XE angesiedelten CPUs auf 19,25 MB. Preislich liegt der Prozessor bei 784 US-Dollar.

Wenige Kerne führen zu höheren Taktfrequenzen

Je niedriger die Kernanzahl, desto höher Takt: diese Aussage trifft auch auf die letzten beiden Neuzugänge zu. Der Intel Core i9-10920X kann auf 12 Rechenkerne mit 24 Threads zurückgreifen. Die Basistaktfrequenz wird per All-Core-Turbo von 3,5 GHz auf 4,3 GHz angehoben. Der Preis beträgt für dieses Modell 689 US-Dollar.

Intel Core X

Intel spendiert dem Core i9-10900X mit 10 Rechenkernen und 20 Threads den höchsten Basistakt. Die CPU läuft mit 3,7 GHz und erreicht auf allen Kernen maximal 4,3 GHz. Mit einem Preis von 590 US-Dollar ist es das günstigste Modell.

CPUs mit 72 PCIe 3.0-Lanes

Alle Core X-Prozessoren bieten 72 PCIe 3.0-Lanes und kommen auf eine TDP von 165 Watt. Außerdem unterstützen alle CPUs DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 2.933 MHz. Zu den technologischen Neuerungen zählen die Unterstützung von Intels 2,5G-Ethernet-Controller i225 sowie Intel Wi-Fi 6 AX200. Intel möchte die neuen Modelle im November 2019 in den Handel bringen.


Niklas Ludwig Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

^