Intel Core X-Serie: 18 Kerne kosten weniger als 1.000 US-Dollar

Vier neue Prozessoren für Intels High-End-Plattform 2 Min. lesen
News intel  / Niklas Ludwig
Ein Chip-Wafer, auf dem mehrere Ice Lake CPUs zu sehen sind.

Intel ergänzt seine Core X-Serie um vier neue Prozessoren, zu denen auch der Core i9-10980XE mit 18 Rechenkernen zählt. Die 18-Kern-CPU ist etwas schneller als der Core i9-9980XE und mit einem Preis von 979 US-Dollar ganze 1.000 US-Dollar günstiger.

Top-Modell mit 18 Kernen und 36 Threads

Der Intel Core i9-10980XE ist von den neuen Core X-Serie-Prozessoren das Modell mit den meisten Rechenkernen. Er besitzt 18 Rechenkerne und kann durch Hyper-Threading 36 Threads bearbeiten. Ihm steht mit 24,75 Megabyte am meisten L3-Cache zur Verfügung. Intel gibt die Basistaktfrequenz mit 3 Gigahertz an, per Turbo Boost Max 3.0 kann er bis zu 4,8 GHz erreichen.

Intel Core X Übersicht

Der Turbo 3.0 beschleunigt jetzt bis zu vier Kerne, statt wie bisher maximal zwei. Alle Kerne lassen sich gleichzeitig mit maximal 3,8 GHz betreiben. Der Preis liegt 1.000 US-Dollar unter Intels aktuellem 18-Kern-Prozessor, dem Core i9-9980XE, und beträgt 979 US-Dollar.

14 Rechenkerne für 784 US-Dollar

Eine Stufe unterhalb siedelt sich der Intel Core i9-10940X an, der 14 Rechenkerne und 28 Threads besitzt. Während der Turbo Boost Max 3.0 identisch zum größeren Modell ist, fallen der Basistakt mit 3,3 GHz und der All-Core-Turbo mit 4,1 GHz jeweils 300 MHz höher aus.

Der L3-Cache reduziert sich wie bei allen unter dem 10980XE angesiedelten CPUs auf 19,25 MB. Preislich liegt der Prozessor bei 784 US-Dollar.

Wenige Kerne führen zu höheren Taktfrequenzen

Je niedriger die Kernanzahl, desto höher Takt: diese Aussage trifft auch auf die letzten beiden Neuzugänge zu. Der Intel Core i9-10920X kann auf 12 Rechenkerne mit 24 Threads zurückgreifen. Die Basistaktfrequenz wird per All-Core-Turbo von 3,5 GHz auf 4,3 GHz angehoben. Der Preis beträgt für dieses Modell 689 US-Dollar.

Intel Core X

Intel spendiert dem Core i9-10900X mit 10 Rechenkernen und 20 Threads den höchsten Basistakt. Die CPU läuft mit 3,7 GHz und erreicht auf allen Kernen maximal 4,3 GHz. Mit einem Preis von 590 US-Dollar ist es das günstigste Modell.

CPUs mit 72 PCIe 3.0-Lanes

Alle Core X-Prozessoren bieten 72 PCIe 3.0-Lanes und kommen auf eine TDP von 165 Watt. Außerdem unterstützen alle CPUs DDR4-Arbeitsspeicher mit bis zu 2.933 MHz. Zu den technologischen Neuerungen zählen die Unterstützung von Intels 2,5G-Ethernet-Controller i225 sowie Intel Wi-Fi 6 AX200. Intel möchte die neuen Modelle im November 2019 in den Handel bringen.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.