LG G8X ThinQ mit Dual-Screen Detachable für mehr Displayfläche

2 Min. lesen
News lg  / Leonardo Ziaja
LG G8X ThinQ - Titelbild

Das LG G8 ThinQ wurde Anfang des Jahres vorgestellt und hat relativ früh mit dem LG G8S ThinQ eine angepasste Version bekommen. Zur IFA 2019 stellt der Hersteller eine weitere Variante vor, die zudem über ein spannendes Zweitdisplay verfügt. Ein „Foldable“ ist das Gerät dann zwar nicht ganz, bietet beim Aufklappen jedoch die doppelte Displayfläche.

Das Design orientiert sich an den bisherigen Modellen der G8-Reihe, zeigt aber vor allem auf der Front eine Änderung. Anstelle einer relativ breiten Notch setzt LG beim G8X ThinQ auf einen Ausschnitt in Tropfenform. Das Display bietet eine Diagonale von 6,4“ und basiert auf einem OLED-Panel mit FullHD+ Auflösung.

Zwar nicht faltbar, aber dennoch mehr Display!

Per „Dual Screen“-Erweiterung wird die Anzeige um ein weiteres 6,4“ OLED-Panel vergrößert. Es ist das identische Displaypanel wie beim Smartphone selbst, nur eben in Form einer Smartphonehülle mit Cover. Warum auch beim zweiten Display eine Dewdrop-Notch am oberen Rand zu finden ist, obwohl keine Kamera darin platziert ist, bleibt fraglich. Nur, um für eine saubere Symmetrie zu sorgen? Nach einigen Minuten in den Händen fällt das aber nicht weiter auf.

Das LG G8X ThinQ und sein Dual Screen auf der linken Seite, quasi eine Hand-Hülle mit Frontcover und "built-in" Display.

Der „Dual Screen“ kann jedenfalls beim Anzeigen von zwei unterschiedlichen Apps oder mit Spielen genutzt werden. Hierbei wird das Game auf dem Hauptbildschirm im Smartphone angezeigt, während „darunter“ auf dem Zweitbildschirm der Joystick oder das Lenkrad zu sehen sind. Natürlich gibt es hier keine Grenzen, der Nutzer kann sich für viele Umsetzungen entscheiden.

Auf der Vorderseite des „detachable Displays“ ist übrigens ein weiteres, kleiner Bildschirm mit 2,1“ Diagonale platziert. Der zeigt neben Uhrzeit, Datum und Benachrichtigungen auch eingehende Anrufe an. Könnte sich als praktisch erweisen!

Auf der Rückseite ist die Dual-Kamera mit ihrem Blitz zu sehen, der Fingerabdrucksensor ist auf die Front unter das Display gewandert.

Auf der Rückseite zeigt sich eine Dual-Kamera, hier setzt LG auf einen 12 MP Hauptsensor mit OIS sowie ein 13 MP Weitwinkelsensor. Auf der Front kommt eine Kamera mit 32 Megapixeln zum Einsatz.

Das restliche Paket kann punkten: Snapdragon 855, 8 GB RAM und 4.000 mAh

Im Inneren sitzt ein Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor, der von 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internem Speicher begleitet wird. Auch ein MicroSD-Kartenslot zur Speichererweiterung ist mit an Bord. Der Akku fasst 4.000 mAh und kann per Fast Charge 4.0 sowie Wireless Charging wieder geladen werden. Übrigens: der Fingerabdrucksensor ist nun auch hier unter das Display gewandert!

Weitere Features sind Stereo-Lautsprecher, ein 32-bit Hi-Fi Quad-DAC sowie DTS:X 3D Virtual Surround-Sound. Zudem ist das LG G8X ThinQ nach IP68 zertifiziert und somit gegen Wasser und Staub geschützt. Das LG G8X ThinQ soll im November zum Preis von 749 Euro (UVP) auf den Markt kommen, das „Dual Screen“ Detachable ist dann zusätzlich für 249 Euro (UVP) erhältlich. Auch ein Gesamtpaket mit Beidem soll es geben, dazu gibt es derzeit allerdings noch keine Details von LG.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.