MSI stellt drei GeForce RTX 2060 Custom-Designs vor

ITX-Ableger ist 175 Millimeter lang 2 Min. lesen
News msi  / Niklas Ludwig
MSI GeForce RTX 2060 Gaming Z 6G

MSI stellt drei Custom-Designs auf Basis der GeForce RTX 2060 vor. Der Hersteller rückt die Kühlung in den Fokus und verspricht einen besonders leisen Betrieb.

Top-Modell mit Mystic Light RGB-Beleuchtung

Die MSI GeForce RTX 2060 Gaming Z 6G ist das Modell mit der besten Ausstattung. Sie setzt auf den Twin-Frozr-Kühler der siebten Generation, der mit zwei 90-mm-Torx-Lüftern ausgestattet ist. Die Lüfter vereinen laut Hersteller die Vorteile eines konventionellen Lüfters mit denen der Dispersions-Flügelgeometrie. Dadurch sollen der Luftstrom verbessert und der Luftdruck erhöht werden bei gleichzeitig geringerem Geräuschpegel.

MSI GeForce RTX 2060 Gaming Z 6G

Der Boost-Takt beträgt 1.830 MHz und fällt somit deutlich höher als bei der Founders Edition aus, die mit 1.680 MHz im Boost-Modus taktet. RGB-LEDs zieren den Kühlkörper und bieten per Mystic Light zahlreiche Beleuchtungseffekte.

ITX-Grafikkarte für kompakte Gehäuse

Bei der MSI GeForce RTX 2060 Ventus 6G OC kommt ein anderer Kühler zum Einsatz. Dieser nutzt zwei Torx-2.0-Lüfter, die einen konzentrierten Luftstrom sowie einen höheren Luftdruck bieten sollen. Heatpipes im Direkt-Kontakt-Design sollen die Wärme schnell vom Grafikchip abführen. Es wird zwei Versionen geben, von denen eine im Boost-Modus mit 1.680 MHz taktet und somit der Founders Edition entspricht. Die zweite Version ist von Werk aus übertaktet und soll bis zu 1.710 MHz per Boost-Takt erreichen.

MSI GeForce RTX 2060 Aero ITX 6G OC

Die MSI GeForce RTX 2060 Aero ITX 6G OC soll sich für kompakte SFF-Gehäuse eignen. Laut Herstellerangabe ist die Grafikkarte lediglich 175 Millimeter lang. Für die Kühlung zeichnet sich ein Kühlkörper mit zwei Heatpipes sowie einem einzelnen Lüfter verantwortlich. Die Leistung soll durch die geringe Länge der Grafikkarte nicht beeinträchtigt werden. Von der Aero ITX wird es ebenfalls zwei Varianten geben, die die gleichen Taktfrequenzen wie ihre Pendants aus der Ventus-Serie bieten. MSI macht in seiner Mitteilung keine Angaben zur Verfügbarkeit und dem Preis der Grafikkarten.



Quelle : MSI


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.