AGESA 1.0.0.4 Firmware für Ryzen 3000-CPUs soll Boot-Zeit verkürzen

BIOS startet bis zu 30 Prozent schneller
MSI
MSI hat AGESA 1.0.0.4 für seine X570-Mainboards veröffentlicht. Das Update soll das Boost-Verhalten der CPUs verbessern und zugleich für schnellere Boot-Zeiten sorgen.

Verbesserter All-Core-Boost

Der AGESA 1.0.0.4 Patch B Microcode ist für X570-Mainboards gedacht und soll einige Verbesserungen mit sich bringen. Der Overclocker „der8auer“ hat per Umfrage das schlechte All-Core-Boost-Verhalten der Ryzen 3000 CPUs aufgedeckt und genauer beleuchtet. Der neue Microcode soll dafür sorgen, dass die Boost-Taktfrequenz auf allen Kernen verbessert wird.

Schnellerer Start ins BIOS

Eine weitere Verbesserung, die der Microcode bietet, ist eine geringere Boot-Zeit, wenngleich sich diese nicht auf die Startgeschwindigkeit von Windows bezieht. Stattdessen ist die Zeit vom Einschalten bis zum Booten in das BIOS gemeint.

Laut MSI konnte der Boot-Vorgang um rund 30 Prozent verkürzt werden, sodass er nur noch 16 anstelle von 23 Sekunden in Anspruch nimmt. Die Webseite HKEPC hat ebenfalls Tests durchgeführt und kann ebenfalls eine deutliche Verbesserung feststellen. Mit dem älteren AGESA 1.0.0.3 ABBA benötigte das Booten ins BIOS rund 22 Sekunden, wohingegen es mit der neuen AGESA Version nur noch 17 Sekunden sind.

Die neue Firmware ist ab sofort für MSI X570-Mainboards verfügbar. MSI Mainboards mit 400er und 300er Chipsatz müssen sich noch bis Mitte/Ende November gedulden.

Quellen
Niklas Ludwig Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

^