Neue UltraWide-Arbeitstiere und 4K-UHD-Gamingmonitore von LG

Fünf neue Monitore für verschiedene Anwendungen 2 Min. lesen
News lg  / Robin Cromberg
LG-32UL750

LG stellt eine Reihe neuer Monitore für Gaming- und Office-Anwendungen vor. Die neuen Modelle bieten Bildgrößen bis 37 Zoll und mit UltraWide sowie 4K HDR Displays eine Lösung für jeden Bedarf.

Neue UltraWide-Arbeitstiere von LG

Wer viel am PC arbeitet, hat schon bald die Grenzen seines herkömmlichen 16:9-Monitors ausgeschöpft. UltraWide-Modelle mit einer großen Bildfläche im 21:9-Format können den Workflow optimieren, indem beispielsweise zwei Dokumente parallel angezeigt werden. LG stellt gleich vier neue Modelle im UltraWide-Format vor. Der LG 34WL85C ist sogar mit einem gekrümmten Curved-Display ausgestattet und soll so die Augen auf lange Sicht schonen.

Weitere Merkmale sind eine native Auflösung von 3.440 x 1.440 Pixeln, sowie 99 Prozent Abdeckung des sRGBFarbraums. Die maximale Helligkeit beträgt 350 cd/m² und es wird der HDR10-Standard unterstützt. Neben maximalem Komfort für die Augen soll das Spitzenmodell bei Multitasking-Arbeiten jedoch auch mit weiteren Komfortfunktionen wie Dual Controller für die Nutzung zweier Endgeräte per Maus und Tastatur sowie der Screen Split Software dienen.

LG-34WL850
LG-34WL850 (Bildquelle: LG)

Beim LG 34WL850 und LG 34WL500 handelt es sich ebenfalls um 34-Zoll-Geräte, die allerdings ohne Curved-Display auskommen. Dafür soll der 34WL850 ein besonders blickwinkelstabiles und farbstarkes Nano IPS Panel mit einer Spitzenhelligkeit von 450 cd/m² bieten und sowohl HDR10 als auch DisplayHDR 400 unterstützen. Hinzu kommen jede Menge Anschlüsse, darunter Thunderbolt 3, zwei Mal HDMI, DisplayPort (mit HDCP 2.2) und ein PC-Audio-Eingang. Der LG 34WL500 dagegen verzichtet auf HDR-Unterstützung, soll aber weiterhin hohen Komfort für Augen und Workflow bieten.

Ebenfalls neu sind die beiden neuen 4K-UHD-Monitore LG 27UL850 und LG 32UL750. Ersterer bietet neben einer knackigen Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten ebenfalls VESA DisplayHDR 400 und HDR10 sowie bis zu 450 cd/m2 Spitzenhelligkeit. Das AH-IPS Panel ist ab Werk vorkalibriert und soll eine 99-prozentige sRGB-Farbraumabdeckung erreichen. Sein Verwandter mit 32 Zoll soll ähnliche Leistung bieten, wobei für sein Panel eine 95-prozentige Abdeckung des DCI-P3-Farbraums angegeben wird. Zudem kann er das Smartphone und ähnliche Endgeräte via USB-C mit bis zu 60 Watt aufladen.

Die neuen Monitore von LG sind ab sofort im Handel erhältlich, die Preise pro Modell lauten wie folgt:

  • LG 34WL850 UltraWide: 899,00 Euro
  • LG 34WL85C UltraWide: 699,00 Euro
  • LG 34WL500 UltraWide: 309,00 Euro
  • LG 32UL750 4K UHD: 649,00 Euro
  • LG 27UL850 4K UHD: 549,00 Euro

 


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.