Patriot P200 SATA-SSDs mit Kapazitäten von bis zu 2 Terabyte vorgestellt

1 Terabyte kosten 85 Euro 1 Min. lesen
News patriot  / Niklas Ludwig
Patriot P200 SSD Beitragsbild

Patriot stellt die P200 SATA-SSD vor, die als kostengünstige Leistungssteigerung für den PC konzipiert ist. Das Laufwerk ist in Kapazitäten mit bis zu 2 Terabyte erhältlich und erreicht Lesegeschwindigkeiten von bis zu 530 Megabyte pro Sekunde.

Patriot nutzt zwei verschiedene Controller

Die Patriot P200 SATA-SSDs sind laut Hersteller mit hochwertigem NAND-Speicher und Komponenten ausgestattet. Beim Controller setzt der Hersteller auf den SMI 2258XT, der bei Laufwerken mit Kapazitäten von 256 Gigabyte bis 1 Terabyte zum Einsatz kommt. Das 2-Terabyte-Modell nutzt hingegen einen Maxio-Controller. Patriot gibt die Lesegeschwindigkeit mit 530 MB/s an, die Schreibgeschwindigkeit beträgt 460 MB/s.

Patriot P200 SSD

Patriot will die P200 SSD außerdem dahingehend entwickelten haben, um Batterieverluste bei der Verwendung im Notebook zu minimieren. Hierzu wird die Stromversorgung für die SATA-Schnittstelle auf ein Minium reduziert, wenn das Notebook im Standby ist und das Laufwerk nicht verwendet wird.

Kapazitäten von 256 Gigabyte bis 2 Terabyte

Die Patriot P200 SSDs sind ab sofort zu folgenden Preisen im Handel erhältlich: 256 Gigabyte kosten 29,90 Euro, 512 Gigabyte kosten 512 Gigabyte, für 1 Terabyte werden 84,90 Euro fällig und für 2 Terabyte verlangt der Hersteller 174,90 Euro.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.