PCI Express 6.0 bietet Übertragungsraten von bis zu 128 GB/s

Neue Schnittstelle erscheint frühestens 2023 1 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig

PCI-SIG kündigt PCI Express 6.0 an, wodurch Übertragungsraten von bis zu 128 Gigabyte pro Sekunde möglich sind. Jede Lane ist somit in der Lage 8 GB/s zu übertragen.

Bandbreite verdoppelt sich mit jeder Generation

Ein Großteil der aktuellen Mainboards verfügt über PCI Express 3.0, das pro Lane 1 GB/s schafft. Erste Mainboards mit PCI Express 4.0 erscheinen erst Anfang Juli zum Start der AMD Ryzen 3000-Prozessoren. PCIe 4.0 verdoppelt die Übertragungsgeschwindigkeit pro Lane auf 2 GB/s.

PCI Express 6.0

Bis der Nachfolger PCIe 5.0 in den Startlöchern steht, wird es voraussichtlich noch rund zwei Jahre dauern. PCIe 5.0 verdoppelt abermals die Geschwindigkeit pro Lane und 4 GB/s erreichen.

Erste Produkte mit PCIe 6.0 erscheinen frühestens 2023

Mit PCIe 6.0 soll eine erneute Verdopplung der Übertragungsgeschwindigkeit erreicht werden, wodurch sich die Bandbreite auf 8 GB/s pro Lane erhöhen würde. Die höhere Bandbreite wird durch die Pulsamplitudenmodulation (PAM) erreicht. Bei dieser sind vier Signalzustände möglich, was bei gleicher Zeit die Übertragung von mehr Bits ermöglicht.

Bei 16 Lanes könnte PCI Express 6.0 somit bis zu 128 GB/s erreichen. Die finalen Spezifikationen sollen allerdings erst 2021 in Stein gemeißelt werden. Erste Produkte mit PCIe 6.0 erscheinen voraussichtlich frühestens 2023.


Quellen :

Business Wire
Via Computerbase


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.