Predator Triton 500 Gaming-Notebook von Acer ab sofort erhältlich

2 Min. lesen
News acer  / Leonardo Ziaja

Das neue Acer Predator Triton 500 konnten wir uns bereits auf der CES 2019 in Las Vegas genauer ansehen, unseren Ersteindruck könnt ihr in unserem Hands-On Video auf Youtube verfolgen. Acer gibt nun bekannt, dass das Gaming-Notebook ab sofort in Deutschland erhältlich sein wird.

Das Acer Predator Triton 500 ist mit einem Intel Core i7-8750H ausgestattet, der über sechs Kerne verfügt und mit bis zu 2,2 GHz taktet. Als Alternative steht noch der Intel Core i5-8300H mit 4x 2.30GHz zur Verfügung. Dazu kommen bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine Nvidia-Grafikkarte, hierbei gibt es die Auswahl zwischen einer GeForce RTX 2080 im MaxQ-Design oder einer vollwertigen GeForce RTX 2060. Der Massenspeicher basiert auf bis zu zwei 512 GB großen M.2 NVMe PCIe-SSDs, perfekt für schnelle Datenübertragungen.

Das Display bietet 15,6 Zoll, löst mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf und basiert auf einem IPS-Panel, das eine Bildwiederholrate von 144 Hz und eine Reaktionszeit von 3 ms (mit Overdrive) ermöglicht. Zudem ist Nvidia G-Sync integriert und sorgt nochmal für ein flüssigeres Spieleerlebnis. Sehr auffallend sind die vergleichsweise schmalen Displayränder mit lediglich 6,3 mm, dadurch ergibt sich eine „Screen-to-Body“-Ratio von 81 Prozent. Der fest verbaute Akku soll übrigens bis zu 8 Stunden durchhalten, so Acer. Das Notebook wiegt 2,1 kg und ist 17,9 mm schlank, möglich wird dies unter anderem durch das zugleich leichte und robuste Metallgehäuse.

Gekühlt wird das Acer Predator Triton 500 vom „AeroBlade 3D“-Lüfter und der „Coolboost“-Technologie. Als Anschlüsse gibt es neben 1x USB Typ-C 3.1 noch 3x USB Typ-A 3.0 sowie 1x Gigabit-LAN (Killer E3000). Zudem mit an Bord sind WiFi 802.11ac (Killer Doubleshot Pro) und Bluetooth 5.0. Die Tastatur ist für Gamer ausgelegt und besitzt eine RGB-Beleuchtung.

Verfügbarkeit und Preise

Das Acer Predator Triton 500 ist in der Maximalausstattung ab sofort zur UVP von 2.499 Euro erhältlich. Die kleineren Konfigurationen sollen im März folgen und ab 1.699 Euro (UVP) starten.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.