Razer Viper Ultimate: neue kabellose Gaming-Maus mit optischem Sensor

Neue Razer HyperSpeed Technologie mit an Bord! 2 Min. lesen
News razer  / Leonardo Ziaja
Razer Viper Ultimate - Titelbild Bild: Razer

Mit der Razer Viper Ultimate bringt der Gaming-Hersteller eine neue Maus auf den Markt, die sich besonders auf die Bereiche Präzision und Geschwindigkeit konzentrieren soll. Sie wurde speziell für den Esport entwickelt und bringt einige Features mit sich, wir haben die wichtigsten Details für euch zusammengefasst.

Wie schon Logitech mit Lightspeed und Corsair mit Slipstream bringt nun auch Razer mit HyperSpeed eine eigene Wireless-Technologie auf den Markt. Mit ihr soll die Latenz sinken und das kabellose Gaming-Erlebnis qualitativ gesteigert werden. Laut Razer ist HyperSpeed bis zu 25% schneller als „führende kabellose Gaming-Mäuse“, konkrete Werte dazu gibt es leider nicht. Razer setzt jedoch auf einen adaptiven Frequenzwechsel, der Kanäle in Echtzeit scannt, diese wechselt und so Interferenzen verhindern soll.

Die Razer Viper Ultimate verfügt über einen neuen Sensor, der genaue Einstellungen zur Lift-Off-Diszanz erlaubt.

Bild: Razer

Doch nicht nur die Latenz soll profitieren, auch der Energieverbrauch wurde verbessert. Der Akku soll bis zu 70 Stunden durchhalten, allerdings bei ausgeschalteter RGB-Beleuchtung. Razer setzt zudem auf neue, optische Switches mit bis zu 70 Millionen Klicks, so Razer. Diese haben keinen physischen Kontakt, um elektrische Signale an den PC zu senden. Das soll laut Razer nicht nur die Langlebigkeit erhöhen, auch sogenannte „Entprell-Verzögerungen“ sollen verschwinden.

In puncto Sensor setzt die Razer Viper Ultimate auf einen Focus+ Optical-Sensor, der in Kooperation mit Pixart entstanden ist. Er leistet bis zu 20.000 DPI und erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 650 IPS (Inches per Second). Features wie eine automatische Oberflächen-Kalibrierung und ein asymmetrisches Lift-Off sind ebenfalls mit an Bord.

Alternativ zum normalen USB-Kabel gibt es auch eine Docking-Station zum Aufladen der Maus.

Bild: Razer

Dazu gibt es dann ein komfortables Gewicht von 74 Gramm und Motion-Sync, eine Funktion, die Informationen vom Sensor in exakten Intervallen an den PC senden soll. Klingt also nach einem spannenden Gesamtpaket mit einigen Features, doch führt das zu einem besseren Spieleerlebnis? Wir haben die Maus bereits in der Redaktion und sind schon intensiv am testen – seid also gespannt!

Preise und Verfügbarkeit

Die Razer Viper Ultimate ist ab sofort erhältlich und startet preislich zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 139,99 Euro. Es gibt die Maus auch im Bundle mit dem Razer Mouse Dock für 159,99 Euro, alternativ ist die Docking-Station auch als Standalone für 59,99 Euro zu haben.

 


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.