Samsung Galaxy Note 10 Lite Render-Bilder zeigen Kamera-Bumper

Günstiger Ableger der Note-Serie oder doch ein Galaxy A81? 2 Min. lesen
News samsung  / Michael Faßbender
Auf der Front zeigt sich das riesige AMOLED-Display mit dünnen Seitenrändern.

Schon im Oktober gab es Gerüchte zu einem potentiellen Samsung Galaxy Note 10 Lite. Nun sind Render-Bilder aufgetaucht, die das Smartphone das erste Mal zeigen.

Galaxy Note 10 Lite mit Kopfhöreranschluss

Auf den Render-Bildern sieht das Samsung Galaxy Note 10 Light auf dem ersten Blick ein wenig aus wie das neuste Google Pixel. Auf der Rückseite befindet sich ein Quadrat in dem wir wohl eine Triple- oder Quad-Kamera erwarten können. Die Vorderseite gibt zu erkennen, dass Samsung anscheinend weiterhin auf eine Frontkamera im Punch-Hole setzen wird, das in der Mitte des Displays angesiedelt ist.

Samsung scheint wieder auf eine Punch-Hole Kamera zu setzten. Das Quadrat auf der Rückseite erinnert an das Google Pixel 4. (Bild: OneLeaks)

Zudem können sich viele Note-Fans freuen, die aufgrund des fehlenden Klinkenanschlusses beim Note 10 und Note 10+ enttäuscht waren. Denn das neue Note 10 Lite soll wieder einen Anschluss für Kopfhörer erhalten.

Note 10 Lite oder doch ein Galaxy A81?

Zudem ist das Smartphone zurzeit unter verschiedenen Namen bekannt. Neben dem Note 10 Lite sei es möglich, dass Samsung das Smartphone auch unter dem Namen Galaxy A81 auf den Markt bringen könnte. Auf den Render-Bildern findet man jedoch nirgends einen Fingerabdrucksensor und so ist es möglich, dass Samsung einen in das Display integrierten Sensor planen könnte.

Im Inneren werde ein Exynos 9810 werkeln heißt es. Dieser Prozessor hat bereits seinen Platz in den älteren Galaxy S9 Geräten gefunden. In Kombination mit sechs GB Arbeitsspeicher hätte man also nicht das schnellste, aber doch ein flottes Gerät in der Hand.


Die Informationen zu der Hardware stammen aus einem Geekbench Eintrag unter dem ein Gerät mit dem Namen Samsung SM-N770F gelistet ist. Demzufolge kommt das neue Smartphone auch mit der neusten Android-Version, Android 10. Zudem hat Max von AllAboutSamsung auf Twitter seinen Fund zu einer Registrierung eines S-Pens bei der FCC für ein Smartphone mit der gleichen Seriennummer veröffentlicht. Somit ist es also durchaus möglich, dass wir in näherer Zukunft ein Note 10 Lite mit Leistung eines 2018er-Flaggschiffs, aber neuster Software bekommen könnten.


Quellen :

Computerbild
Techradar
91mobiles


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.