Samsung plant erste Geräte mit Graphen-Akku für 2021

2 Min. lesen
News samsung  / Leonardo Ziaja

Samsung konnte bereits im Jahre 2017 erste Blicke in die Zukunft der Akku-Technologien geben, die Rede war dabei vom Stoff „Graphen“. Mit ihm sollen nicht nur größere Akku-Kapazitäten, sondern auch deutlich schnellere Ladezeiten ermöglicht werden. Vor kurzem hat Samsung nun erste Geräte mit Graphen-Akku in Aussicht gestellt, 2021 soll es soweit sein.

Die neuen Super-Akkus der Zukunft?

Der Stoff Graphen wird in der Forschung bereits seit einigen Jahren als DER Stoff für Akkus in der Zukunft betitelt. Er soll neuartige Batterietechnologien ermöglichen, die die aktuelle Technik mit Lithium-Ionen-Zellen „alt aussehen“ lassen.

Samsung soll es nun gelungen sein, die Technologie mit Graphen massentauglich umsetzen zu können. Dabei wird das Graphen in einer Art „Ballform“ genutzt. Die Anode und Kathode sind mit einer dreidimensionalen, popcornförmigen Schicht überzogen. Dadurch kann der Akku höhere Temperaturen aushalten und somit beispielsweise schneller geladen werden. Genaue Angaben gibt es dazu noch nicht, die Aussichten sind jedoch vielversprechend. Die Li-Ionen-Technologie ist schon sehr ausgereizt, die andere Technik drumherum verbessert sich jedoch von Jahr zu Jahr.

Was ist Graphen eigentlich?

Der Stoff Graphen ist ein zweidimensionales Material, das aus Graphit besteht und beispielsweise in Bleistiftminen zum Einsatz kommt. Ganz grundlegend kommt hier Kohlenstoff zum Einsatz, der im Falle von Graphen zu einer Schicht aus dichten Atomen verarbeitet wird. Bedeutet: Graphen ist ein zweidimensionaler Kohlenstoff und gleichzeitig das dünnste Material der Welt. Es ist äußerst leitfähig, deutlich robuster als Stahl (bei gleichem Gewicht) und zudem transparent. (Transparente Smartphones incoming!)

Die Graphen-Technologie basiert auf einer feinen, popcornförmigen Schicht, die auf den Elektroden aufgetragen wurde.

(Bild: Samsung)

Der erste Prototyp ist vielversprechend!

Zusammen mit der Seoul National University konnte Samsung einen Prototypen entwickeln, der in 12 Minuten vollständig geladen war und bis zu 45% mehr Kapazität als herkömmliche Lithium-Ionen-Akkus bietet. Erste Geräte mit Graphen-Akku soll es ab 2021 geben, zumindest im Hause Samsung. Der Leaker Evan Blass soll dahingehend einige Hinweise erhalten haben. Der koreanische Hersteller könnte die Technologie vor allem in Smartphones einsetzen, aber auch über die Tochterfirma Samsung SDI an Elektroauto-Hersteller liefern.

Sobald die Produktion anläuft und die Stückzahlen steigen, können Graphen-Akkus früher oder später sogar günstiger als Li-Ionen-Modelle werden. Zudem könnte der Stoff langfristig umweltfreundlicher als die Produktion mit Lithium werden. Wir sind gespannt, wann uns die neue Akku-Technologie erreichen wird – vielleicht ja schon mit einem Modell der Galaxy S12-Reihe? Bis dahin wird die aktuelle Technik mit Li-Ionen weiter gesteigert, beispielsweise mit unfassbaren 100W Fast Charging bei Xiaomi!


Quellen :

Samsung
wccftech.com
Welt der Physik


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.