.U96546 Anzeige
.U96546 .U96546

Sennheiser GSP 370: neues kabelloses Gaming-Headset mit 100 Stunden Akku

Sennheiser
Nachdem Sennheiser bereits im Juli das neue GSP 670 (Testbericht) als Update zum GSP 600 auf den Markt gebracht hat, kommt jetzt das neue GSP 370. Es erweitert das Lineup um ein weiteres Wireless-Gaming-Headset, das besonders mit einer langen Akkulaufzeit punkten möchte.

Das Sennheiser GSP 370 ist ein geschlossenes Over-Ear-Headset und basiert im Wesentlichen auf dem GSP 300. Allerdings tauscht das neue Modell das Kabel gegen eine kabellose Verbindung aus. Der mitgelieferten USB-Dongle soll eine „Low Latency“-Verbindung aufbauen, die Verzögerungen minimiert. Der Adapter ist dabei nicht nur mit dem PC nutzbar, auch Apple Mac sowie die Sony PlayStation 4 können verwendet werden.

Klangtechnisch ein GSP 300, allerdings kabellos!

Die dynamischen Treiber erreichen einen Frequenzbereich von 20 Hz – 20 kHz bei einem max. Schalldruckpegel (bei 1 kHz) von 117 dB. Zum Feintuning gibt es die Sennheiser Gaming Suite, die verschiedene Optionen bereithalten soll. Neben diversen Surround-Sound-Modi steht auch ein Equalizer sowie Einstellungen zur Mikrofonoptimierung bereit. Die Lautstärke wird übrigens durch ein Drehrad an der Hörmuschel angepasst.

Das Mikrofon soll Hintergrundgeräusche aktiv herausfiltern und so für eine hohe Aufnahmequalität sorgen. Detaillierte Erfahrungen könnt ihr dann in unserem Testbericht nachlesen, der bald online sein wird – seid gespannt! Sehr praktisch: durch ein Anheben des Arms wird das Mikrofon automatisch stummgeschaltet.

Der Akku soll bis zu 100 Stunden durchhalten!

Der fest integrierte Akku soll laut Sennheiser bis zu 100 Stunden durchhalten. Klingt auf den ersten Blick nach einer beachtlichen Zahl, auch das werden wir natürlich testen. Geladen wird das Sennheiser GSP 370, leider, über einen Micro-USB Anschluss. Ein entsprechendes Kabel (1,5 Meter lang) ist im Lieferumfang enthalten.

Für einen angenehmen Tragekomfort setzt das GSP 370 auf Ohrpolster mit Memory-Schaumstoff sowie einen gepolsterten Kopfbügel. Die Ohrpolster sind mit zwei Materialien bezogen – der äußere Rand besteht aus Kunstleder zur Schalldämmung, die Ohren liegen dann auf einem wildlederartigem Innenmaterial auf. Darüber hinaus sind die Ohrmuscheln an einem Kugelgelenkscharnier angebracht, wodurch sich das Headset besser an die Kopfform anpassen kann.

Preis und Verfügbarkeit

Das Sennheiser GSP 370 ist ab sofort zum Preis von 199 Euro (UVP) erhältlich. Für Nutzer, die sich das Headset über die Sennheiser-Webseite kaufen, gibt es einen Headset-Halter GSA 50 im Wert von 34,90 Euro (UVP) kostenlos dazu. Einen ersten Eindruck bekommt ihr übrigens in unserem Video (englisch):


Leonardo Ziaja Portrait Leonardo Ziaja

... ist vor allem fĂŒr die Bereiche Smartphones und Mobile zustĂ€ndig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie GehĂ€use, Prozessoren und Mainboards. DarĂŒber hinaus sorgt er fĂŒr hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Aus GrĂŒnden der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung mĂ€nnlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen fĂŒr alle Geschlechter.

^