Sony PlayStation 5 könnte im Februar 2020 vorgestellt werden

Bis zu 2 Gigahertz schnelle Grafikeinheit 2 Min. lesen
News  / Niklas Ludwig
Sony Playstation Foto: Jeshoots.com auf Unsplash

Die offizielle Vorstellung der Sony PlayStation 5 könnte bereits im Februar nächsten Jahres erfolgen. Es gibt außerdem neue Informationen zum Grafikchip der PS5, der aktuellen Informationen zufolge auf den Namen Oberon hört und mit bis zu 2 Gigahertz taktet.

Wann wird die PlayStation 5 vorgestellt?

Ein nach eigenen Aussagen ehemaliger Sony Manager hat sich in einem Forum zu Wort gemeldet und verkündet, dass der japanische Elektronikriese im Februar 2020 das nächste PlayStation Meeting abhalten soll.

Sony PlayStation 4Die Vorstellung der PS4 liegt bereits über sechs Jahre zurück, ihre Nachfolgerin soll im Februar 2020 folgen.

Bekannte Publisher wie Electronic Arts und Ubisoft sollen ebenfalls an dem Meeting teilnehmen. Sony würde damit seiner Vorstellungs-Politik treu bleiben: die PlayStation 4 wurde am 20. Februar 2013 offiziell vorgestellt.

Hardware der PS5

Einige technische Daten zur PlayStation 5 wurden bereits vorab kommuniziert. Um dem Hardware-Hunger neuer Spiele gerecht zu werden, ist in der PlayStation ein Prozessor auf Basis der Zen 2-Architektur, die ihre Premiere in den Ryzen 3000-CPUs gefeiert hat, integriert.

Die Grafikeinheit soll ebenfalls von AMD stammen und auf Navi basieren. Es wird vermutet, dass die Spielekonsole Raytracing unterstützt, da AMD vor kurzem einen neuen Lösungsansatz zur Berechnung der aufwendigen Effekte vorgestellt hat.

Grafikeinheit mit verschiedenen Taktstufen

Ein Twitter-Post von Komachi_Ensaka könnte weitere Auskünfte über die Grafikeinheit der PlayStation 5 geben. Diese soll auf den Codenamen Oberon hören und mit bis zu 2 Gigahertz takten. Es ist zudem von verschiedenen Taktfrequenzen die Rede, bei denen Gen0 und Gen1 identisch mit den Taktfrequenzen der PlayStation 4 sowie der PS4 Pro sind. Sony kann durch diesen Kniff womöglich eine bessere Abwärtskompatibilität zu PlayStation 4 Spielen gewährleisten.

PlayStation 4 DualShock 4 Controller

Als Datenspeicher kommt erstmals eine SSD zum Einsatz, die voraussichtlich PCI-Express 4.0 unterstützt. Sony hat bereits ein Video veröffentlicht, bei dem die Ladezeiten in Spiel Spider-Man verglichen werden. Während die PlayStation 4 Pro acht Sekunden für den Ladevorgang braucht, ist es bei der PlayStation 5 weniger als eine Sekunde.

State of Play soll Release-Datum von The Last of Us 2 verraten

Am 1. November soll eine neue State of Play Show stattfinden. In dieser werden voraussichtlich der Launch-Trailer von Death Stranding und neue Szenen aus Star Wars Jedi: Fallen Order gezeigt. Zudem soll das heiß erwartete The Last of US 2 einen Release-Termin erhalten und mit einem neuen Trailer die Vorfreude schüren.



Quelle : PCGH


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.