Thermaltake kündigt modernen Mid-Tower H550 TG ARGB Edition an

Dreieckiger Luftschlitz-Ausschnitt an der Front 2 Min. lesen
News thermaltake  / Robin Cromberg
Thermaltake-H550-TG-ARGB

Thermaltake hat mit dem H550 TG ARGB Edition einen neuen Mid-Tower der H-Serie vorgestellt. Diese zeichnet sich besonders durch die zusätzlichen RGB-LED-Elemente an der Gehäuse-Außenseite aus.

Elegantes Gehäuse mit RGB-Leuchtstreifen

Das Thermaltake H550 TG ARGB Edition soll mit einem futuristischen Design überzeugen, so hebt sich das schwarze Grundgerüst schick vom silbernen Aluminium-Frontpanel ab. Ein Diamantschliff-Winkel an der Unterseite legt Lüftungsschlitze frei und unterstreicht diesen modernen Look. Das Markenzeichen der Gehäuse aus Thermaltakes H Serie, ein bunter LED-Streifen, der senkrecht am Frontpanel herunterführt, ist ebenfalls vorhanden.

An der Seite befindet sich ein großes, getöntes Seitenfenster aus Temperglas, das den Blick auf den Innenraum freigibt. Dieser kann ein Mainboard bis Formfaktor ATX aufnehmen und bietet Platz für Grafikkarten mit bis zu 300 Millimetern Länge. Der CPU-Kühler darf bis zu 165 mm hoch werden und das Netzteil eine maximale Länge von 200 mm aufweisen, sofern der Festplatten-Käfig entfernt wird. Mit HDD-Käfig ist die PSU-Länge auf 160 mm beschränkt, doch dann können bis zu zwei 3,5 oder 2,5 Zoll Festplatten verbaut werden. Alternativ können zwei solcher HDDs oder SSDs per Festplattenhalterung montiert werden.

Thermaltake-H550-TG-ARGB-seitlich

Zur Kühlung liefert Thermaltake ab Werk einen vorinstallierten 120-mm-Lüfter mit RGB-Beleuchtung, der im hinteren Bereich eingesetzt wird. Dieser kann um drei Lüfter von 120 mm oder zwei Lüfter von 140 mm Durchmesser in der Front, sowie zwei 120 oder 140 mm großen Lüftern im Deckenbereich ergänzt werden. Auch der rückseitige Lüfter kann durch ein 140-mm-Modell ausgetauscht werden. Auch Freunde von Wasserkühlungen kommen auf ihre Kosten, an allen drei Positionen können Radiatoren eingesetzt werden, ein großer 360-mm-Kühlkörper findet in der Front Platz. Rund um das Gehäuse hat Thermaltake magnetische Staubfilter angebracht, die zur Reinigung entfernt werden können.

Die Beleuchtung der H550 TG ARGB Edition lässt sich über entsprechende Software-Lösungen des Mainboards anpassen, oder über den RGB-Schalter am I/O Panel auf der Gehäuseoberseite umschalten.

Thermaltake hat sich bislang noch nicht zu Preis und Verfügbarkeit des H550 TG ARGB Edition geäußert.



Quelle : Thermaltake Pressemeldung


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.