Toshiba P300-Festplatten um 4-TB- und 6-TB-Modelle erweitert

Puffergröße von 64 auf 128 Megabyte erhöht 1 Min. lesen
News toshiba  / Michael Faßbender
Bild: Toshiba

Die Toshiba P300-Festplatten wurden um zwei Modelle mit höherer Speicherkapazität erweitert. Abseits der höheren Kapazität sollen sie noch weitere Verbesserungen mit sich bringen.

Bis zu 6 Terabyte Kapazität

Die neuen Toshiba P300-Festplatten bieten neben den neuen Größen mit 4 TB und 6 TB auch verbesserte Schreib und -Lese-Köpfe. Dank eines Dual-Stage-Aktuators sind sie besser beim Transport vor möglichen Schäden geschützt. Ein interner Schocksensor soll darüber hinaus die Daten während des Betriebs schützen.

„Die jüngsten Erweiterungen unserer P300-Serie liefern Gamern, Grafikdesignern und Nutzern von Desktop-Workstations mehr Kapazität bei geringerem Stromverbrauch“, sagt Larry Martinez-Palomo, General Manager HDD Business Unit bei der Toshiba Electronics Europe GmbH. „Die P300 mit 4TB und 6TB sind ein Beleg dafür, dass Toshiba die steigenden Kapazitätsanforderungen an Festplatten erfüllt – und das ohne Abstriche bei Performance, Qualität und Zuverlässigkeit.“

Die neuen Festplatten richten sich somit vor allem an Personen, die während der Arbeit häufig unterwegs sind. Die Serie hat zudem Optimierungen im Bereich der Reihenfolge der Schreib und -lesezugriffe erhalten. Die neue Technik sorg vor allem für eine Reduzierung der Kopfbewegungen, wodurch Toshiba die Gesamtleistung optimiert haben will, damit die Festplatten optimal als Speicher in Workstations, aber auch Gaming-Systeme passen.

Das 4-TB-P300-Modell ist ab für circa 105 Euro online verfügbar. Im ersten Quartal 2020 soll dann das 6-TB-Modell in den Handel kommen.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.