VW soll Carsharing-Angebot um E-Scooter erweitern

We Share zukünftig mit elektrischen City-Rollern? 1 Min. lesen
News vw  / Niklas Ludwig
Xiaomi M365

Der Volkswagen-Konzern plant nach Informationen des Handelsblattes seinen Carsharing-Dienst „We Share“ um E-Scooter zu erweitern. Die elektrischen City-Roller sollen von der Firma Segway stammen, die inzwischen in chinesischer Hand ist.

Carsharing-Dienst inklusive E-Scooter

VW hat erst vor kurzem seinen eigenen Carsharing-Dienst „We Share“ ins Leben gerufen. Bei den Autos handelt es sich um reine Elektrofahrzeuge, die allem Anschein nach um E-Scooter ergänzt werden sollen. Das Handelsblatt berichtet, dass ein Dienstleister sich bereits um das Branding und die Beschaffung der Roller kümmere. Erste E-Scooter würden für einen bevorstehenden Testbetrieb bereits mit den Logos von „We Share“ beklebt. VW sagt gegenüber dem Handelsblatt lediglich, dass es noch keine Entscheidung gebe.

E-Scooter von Segway

Die „We Share“ E-Scooter sollen von Segway stammen. Wenn es sich bei diesen um das Segway-Ninebot getaufte Modell handelt, würden die elektrischen Roller eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h aufweisen und eine Reichweite von 25 Kilometern besitzen. Mit der angegebenen Höchstgeschwindigkeit würden sie unter die Elektrokleinstfahrzeuge Verordnung (eKFV) fallen, die am 17. Mai offiziell verabschiedet werden soll. Mit der Verordnung wären E-Scooter offiziell für den Straßenverkehr freigegeben. Aktuell dürfen entsprechende Modelle noch nicht in Deutschland betrieben werden.


Quellen :

n-tv
Handelsblatt


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.