Silent Wings Pro 4 Anzeige
Silent Wings Pro 4 Silent Wings Pro 4

Xiaomi AirDots Pro – neue True Wireless In-Ears für ca. 50 Euro vorgestellt

Einfach nur kopiert oder wirklich gut?

Kabellose In-Ear Kopfhörer sind spätestens seit den Apple AirPods nicht mehr nur ein Accessoire, denn es gibt immer mehr Hersteller, die ihre eigenen Modelle vorstellen. Der eine probiert es mit einem eigenständigen Design, der andere lässt sich inspirieren. So nun auch Xiaomi mit den neuen AirDots Pro!

Als „True Wireless“ werden In-Ears nur dann bezeichnet, wenn sie wirklich eigenständig fungieren und nicht mit einem Kabel am Endgerät oder untereinander verbunden sind. Das Design ist, wie man schnell erkennt, am Produkt aus Cupertino orientiert, soll aber preislich deutlich attraktiver sein. Allerdings bietet Xiaomi die AirDots Pro auch in Schwarz an, ein Wunsch vieler Nutzer der Apple AirPods.

Nicht nur äußerlich, auch im Inneren teilen sich die beiden Modelle viele Gemeinsamkeiten. So setzen die Xiaomi AirDots Pro auf 7 mm große Neodymium-Treiber und die Möglichkeit, die beiden „Stöpsel“ auch völlig unabhängig voneinander nutzen zu können. Der Akku soll, laut Xiaomi, bis zu 10 Stunden durchhalten. Geladen wird in einem beiliegenden Transport-Case in nur einer Stunde.

Dazu kommt eine aktive Geräuschunterdrückung, die das Sound-Erlebnis verbessern soll, dafür aber die Akku-Laufzeit deutlich schmälert. Auch eine Bedienung über Touch ist integriert, so können beispielsweise Anrufe entgegengenommen oder ein Sprachassistent aktiviert werden. Neben Android wird auch iOS und Windows unterstützt.

Preislich liegen die Xiaomi AirDots Pro bei umgerechnet 50 Euro, da ist die Konkurrenz aus Kalifornien deutlich teurer. Allerdings sind die In-Ears bisher nur in China erhältlich, ob es einen Launch im deutschen Markt geben wird, ist noch unklar. Die Chancen stehen aber nicht schlecht, da der chinesische Hersteller seine Fühler in Deutschland mehr ausstreckt.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Leonardo Ziaja Portrait Leonardo Ziaja

... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^