Xiaomi enthüllt neues Redmi Note 8 und Note 8 Pro

Ein gelungener Nachfolger zum erfolgreichen Redmi Note 7? 3 Min. lesen
News xiaomi  / Leonardo Ziaja
Xiaomi Redmi Note 8 Pro Titelbild

Das neue Redmi Note 8 war schon lange kein Geheimnis mehr, Xiaomi hat schon vor einiger Zeit ein neues Redmi-Smartphone mit 64 Megapixel Kamera angekündigt. Nun hat der chinesische Hersteller den Nachfolger des Xiaomi Redmi Note 7 (Test) endlich enthüllt, wir stellen vor: das Xiaomi Redmi Note 8 und Note 8 Pro!

Xiaomi stattet das Redmi Note 8 mit einem 6,39 Zoll großen LCD aus, das mit 2.340 x 1.080 Pixeln auflöst. Es unterstützt HDR und erreicht 403 ppi. Sowohl die Front als auch die Rückseite sind von Gorilla Glass 5 geschützt.

Redmi Note 8 mit Snapdragon 665 Octa-Core

Im Inneren sitzt ein Qualcomm Snapdragon 665 Octa-Core Prozessor, der mit bis zu 2,0 GHz taktet. Dazu gibt es eine Adreno 610 Grafikeinheit und 4/6 GB LPDDR4 Arbeitsspeicher. Der interne Speicher bietet bis zu 64/128 Gigabyte und kann per MicroSD-Karte erweitert werden. Für eine hohe Ausdauer soll der fest verbaute Akku mit 4.000 mAh sorgen, auch Fast Charging mit 18 Watt ist mit an Bord.

Das Xiaomi Redmi Note 8 bekommt eine Front und Rückseite aus Gorilla Glass 5 spendiert.
Die Quad-Kamera sitzt oben links und ist vertikal angeordnet, wie es mittlerweile viele Hersteller machen.

(Bilder: Xiaomi)

Die Kamera ist mit vier Sensoren ausgestattet, dazu zählt unter anderem ein Samsung GM2-ISOCELL-Sensor mit bis zu 48 Megapixel (f/1.8, AF, OIS, 4-in-1 Pixel-Binning). Dazu gibt es einen Ultraweitwinkelsensor mit 8 Megapixel, eine 2 Megapixel Makrokamera sowie einen 2 Megapixel Tiefensensor. Die Frontkamera löst mit 13 Megapixeln auf (f/2.2) und ist in einer Dewdrop-Notch untergebracht.

Ein leichtes Upgrade gibt es mit dem neuen Xiaomi Redmi Note 8 Pro, das über ein 6,53 Zoll großes LCD verfügt. Dieses löst ebenfalls in FullHD auf, bietet 395 ppi und HDR. Auch hier werden die Front und Rückseite von Gorilla Glass 5 geschützt.

Redmi Note 8 Pro mit Helio G90T

Gegenüber dem normalen Redmi Note 8 setzt die Pro-Variante auch auf einen stärkeren Prozessor, ganz konkret auf den MediaTek Helio G90T mit acht Kernen und bis zu 2,27 GHz. Dazu gibt es eine Mali-G76 MC4 Grafikeinheit sowie bis zu 6/8 GB LPDDR4 RAM. Der interne Speicher beläuft sich ebenfalls auf 64/128 GB inklusive MicroSD-Erweiterung.

Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro wird es in mehreren Farben geben, unter anderem diesem schicken Grün.
Sehr markant ist die mittig sitzende Quad-Kamera auf der Rückseite.

(Bilder: Xiaomi)

Der Akku ist ebenfalls fest integriert und leistet satte 4.500 mAh. Geladen wird hierbei ebenfalls per Fast Charging mit bis zu 18 Watt über USB Typ-C. Auch die Kamera ist im Grunde identisch zum Standardmodell, besitzt jedoch einen anderen Hauptsensor. Statt 48 MP leistet das Pro-Modell sogar satte 64 MP über den neuen Samsung Isocell GW1 Sensor (f/1.8, AF, OIS, 4-in-1 Pixel-Binning). Auf der Front gibt es einen Sensor mit 20 Megapixeln (f/2.2), ebenfalls in einer Notch untergebracht.

Weitere Features beider Geräte: Wi-Fi 5 (802.11ac), NFC, Bluetooth 5 (LE), GPS + GLONASS + Galileo sowie Dual-SIM mit 2x Nano-SIM. Das Xiaomi Redmi Note 8 Pro verfügt zudem über einen 3,5 mm Klinkenanschluss. Übrigens: Xiaomi hat auch zwei WoW-Editionen „Alliance“ und „Horde“ angekündigt, allerdings auch erstmal nur für den chinesischen Markt.

Xiaomi will das Redmi Note 8 Pro auch in einer speziellen World of Warcraft Edition auf den Markt bringen.
Die WoW-Edition soll es als "Alliance"- oder "Horde"-Ausführung in Blau oder Rot geben.

(Bilder: Xiaomi)

Preise und Verfügbarkeit

Das neue Redmi Note 8 Pro soll ab dem 17. September in China erhältlich sein, die Preise starten bei umgerechnet ca. 175 Euro (6+64GB). Das Modell mit 8+128GB soll ca. 225 Euro kosten. Das Redmi Note 8 mit 4+64GB kostet umgerechnet ca. 125 Euro, für die Variante mit 6+64GB werden 150 Euro fällig. Die größte Ausstattung mit 6+128GB soll ca. 175 Euro kosten.

Ob die beiden Smartphones auch ihren Weg nach Europa schaffen werden, ist derzeit noch unklar. Xiaomi ist nun zwar offiziell in Deutschland gestartet und will ein erstes Büro in Düsseldorf eröffnen, mit den neuen Redmi Geräten wird es aber wohl noch etwas dauern. Bis dahin könnt ihr gerne nochmal unseren Testbericht zum Xiaomi Redmi Note 7 lesen, das immer noch ein Smartphone mit unfassbarem Preis-Leistungs-Verhältnis bleibt!



Quelle : GSMArena.com


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.