AMD Ryzen 4000 wird nun doch zu B450 und X470 kompatibel

Zen 3-Support für ältere Chipsätze soll kommen 1 Min. lesen
News amd  / Tim Metzger
Asus ROG Crosshair VIII Hero Beleuchtung

Anfang Mai gab AMD bekannt, dass die kommenden Zen 3-CPUs, also Ryzen 4000, nur mit bestehenden B550- und X570-Mainboards funktionieren werden. Nach Kritik von Fans rudert AMD nun zurück und verkündet, dass neuerdings auch die Unterstützung des B450- und X470-Chipsatzes geplant ist.

Zur Einführung des neuen B550-Chipsatzes sowie zwei weiteren Ryzen 3-Prozessoren blickte AMD in einem Blogeintrag auf den AM4-Sockel zurück, da die kommende Zen 3-Architektur diesen vermutlich ein letztes Mal unterstützt. Entsprechend verkündete der Hersteller, dass Zen 3 nur kompatibel zu aktuellen Mainboards mit B550- oder X570 sein wird. Diese Nachricht stieß bei Besitzern älterer Mainboards sauer auf, schließlich gilt der AM4-Sockel als besonders langlebig und die Chipsätze B450 und X470 sind noch nicht sehr alt.

Upgrade mit 400er-Mainboards wird per BIOS-Update ermöglicht

AMD begründete diese Entscheidung damit, dass die entsprechenden Speicherchips auf den Platinen zu limitierend seien. Dies sorgte bereits bei früheren Ryzen-Generationen für allerlei Upgrade-Probleme. In einem Reddit-Beitrag kündigte AMD jetzt einen Kurswechsel diesbezüglich an. Gemeinsam mit den Mainboard-Herstellern wolle man einen Zen 3-Code in Beta-BIOS-Versionen für B450- und X470-Mainboards bereitstellen. Da die Speichergröße jedoch je nach Modell variiert, dürften nicht alle Mainboards das spezifische Update erhalten.

Diese optionalen BIOS-Updates würden den Support für viele bestehende Ryzen-CPUs entfernen, um den nötigen Speicherplatz freizugeben. Zudem seien die Updates nicht zurück-flashbar. Den Download möchte AMD nur verifizierten Kunden mit einem 400er-Mainboard und einem Ryzen 4000-Prozessor ermöglichen. Für die Gewährleistung der vollen Kompatibilität empfiehlt der Hersteller aber weiterhin Mainboards mit 500er-Chipsatz.


Quellen :

AMD (Reddit)
Golem (Via)


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.