AMD Ryzen Threadripper Pro: Specs zu neuen CPUs vorab bekannt

Verbesserte Threadripper-Prozessoren 1 Min. lesen
News amd  / Tim Metzger
AMD Threadripper 2000

AMD kündigt in Kürze wohl Ryzen Threadripper Pro 3000 an. Die neue CPU-Serie für Business-Kunden basiert auf den aktuellen Threadripper-Modellen, bietet aber geleakten Dokumenten zufolge einige Verbesserungen.

Nachdem die Threadripper 3000-Prozessoren für den Consumer-Bereich (HEDT) bereits seit längerer Zeit verfügbar sind, folgen alsbald Pro-Modelle der High-End-CPUs. Die Webseite VideoCardz hat diesbezüglich AMD-Dokumente veröffentlicht, die die Spezifikationen der Pro-Serie aufzeigen.

Sie besteht aus den Threadripper-Modellen 3945WX, 3955WX, 3975WX und dem 3995WX. Der 3945WX bietet zwölf Kerne und taktet mit bis zu 4,3 Gigahertz. AMDs 3955WX setzt auf 16 Kerne und ebenfalls bis zu 4,3 Gigahertz. Ein 3965WX-Modell fehlt, daher gibt es auch keinen 24-Kerner auf Basis des aktuellen 3960X. Der Threadripper 3975WX und 3995WX ähneln den regulären Prozessoren 3970X und 3990X, verfügen also über 32 beziehungsweise 64 Kerne. Der Maximaltakt der beiden stärksten Pro-Modelle fällt im Vergleich mit 4,2 Gigahertz allerdings um 100 Megahertz geringer aus.

Bild: VideoCardz

Mehr Lanes und mehr Arbeitsspeicher für Threadripper Pro

Die spezifizierte Leistungsaufnahme (TDP) bleibt mit 280 Watt ebenfalls gleich, was ändert sich also bei der Pro-Serie? Laut den Dokumenten von VideoCardz gibt es Unterstützung für acht anstatt zuvor vier Arbeitsspeichermodule. Entsprechend steigt auch die Unterstützung der Arbeitsspeicherkapazität von 256 Gigabyte auf maximal zwei Terabyte an.

Des Weiteren bieten die Pro-Modelle bis zu 128 PCIe 4.0-Lanes – bislang gab es höchstens 64 Lanes. Wie bei den Pro-Serien üblich sind zudem Sicherheitsfeatures für Business-Kunden inkludiert. AMD richtet die neuen Threadripper-Prozessoren an professionelle Studios, Designer, Ingenieure und Datenforscher. Mit einer offiziellen Ankündigung von Threadripper Pro 3000 wird am 14. Juli gerechnet. Entsprechende Workstations von PC-Herstellern dürften dann ebenso angekündigt werden.



Quelle : VideoCardz


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.