AMD stellt Zen 3-CPUs und RDNA 2-GPUs im Oktober vor

Neue Prozessoren und Grafikkarten 1 Min. lesen
News amd  / Tim Metzger
Bild: AMD

AMD hat über die sozialen Medien die offiziellen Vorstellungstermine von Zen 3 und RDNA 2 enthüllt. Die neuen Desktop-Prozessoren der Ryzen 4000-Serie und RX 6000-Grafikkarten präsentiert AMD demnach im Oktober.

Das in Kalifornien ansässige Chip-Unternehmen hat sich für zwei separate Oktober-Events entschieden. Zuerst steht die Enthüllung von Zen 3 am 8. Oktober bevor. AMD führt die neue Prozessorarchitektur mit Desktop-Prozessoren ein. Die sogenannte Ryzen 4000-Serie mit Codenamen Vermeer fertigt AMD in einem optimierten 7-Nanometer-Verfahren. Es ist mit einer leicht höheren Leistung und einer verbesserten Effizienz zu rechnen, aber wie groß die Unterschiede zu den aktuellen Modellen letztendlich ausfallen, bleibt abzuwarten.


Am 28. Oktober folgt die Präsentation der Radeon RX 6000-Grafikkarten. Sie setzen auf die neue RDNA 2-Architektur und tragen den Codenamen Big Navi. Als Pendant zu Nvidias frisch vorgestellten Ampere-Grafikkarten unterstützen die AMD-Grafikchips Raytracing. Die Gaming-Grafikkarten sollen Berichten zufolge eine 50 Prozent höhere Leistung pro Watt gegenüber den aktuellen Modellen aufweisen.

Können sich die AMD-Grafikkarten gegen Nvidias RTX 3000-GPUs behaupten?

Auch die kommende Konsolengeneration, namentlich die PlayStation 5 sowie die Xbox Series X und Series S, setzen auf spezielle GPUs mit RDNA 2. Die Nvidia-Grafikkarten sind in Kürze verfügbar und die offiziellen Leistungsangaben vielversprechend. Wider Erwarten hat Nvidia die RTX 3000-Preise recht moderat angesetzt. Es bleibt also spannend, ob AMD der Konkurrenz im GPU-Segment die Stirn bieten kann.


Eine genaue Uhrzeit für das Zen 3-Event ist noch nicht bekannt, dafür aber für die RDNA 2-Veranstaltung. Letztere findet im 12 Uhr Eastern Time statt, was 18 Uhr in Deutschland entspricht.



Quelle : AMD (Twitter)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.