Arctic Freezer 13 X: neue CPU-Kühlerserie ab 23 Euro

Einsteiger-Kühler mit 92mm-Lüfter 2 Min. lesen
News arctic  / Leonardo Ziaja

Arctic bringt mit dem Freezer 13 X einen neuen CPU-Kühler auf den Markt und beerbt endlich den Freezer 13, der bereits im Jahre 2010 an den Start ging. Welche Features der kompakte Kühler mit sich bringt und was im Vergleich zum Vorgänger neu ist, haben wir für euch zusammengefasst.

Den Freezer 13 X gibt es sowohl für AMD- als auch Intel-Prozessoren. Allerdings liefert Arctic den Kühler nicht mit beiden Montage-Sets aus und bietet stattdessen zwei unterschiedliche Varianten an. Der Freezer A13 X unterstützt den AMD-Sockel AM4, der Arctic Freezer i13 X hingegen kann auf den wichtigsten Intel-Sockeln LGA 1151, 1150, 1155, 1156 sowie 2066 und 2011(-3) verbaut werden.

Der Kühlkörper besteht aus insgesamt 44 Aluminium-Finnen mit einer Dicke von jeweils 0,4 mm. Die Wärme wird über drei Kupfer-Heatpipes mit einer Dicke von jeweils 6 mm abgeführt. Den Kontakt zur CPU stellt der Kühler über eine Direct-Touch-Oberfläche her, die Heatpipes haben also einen direkten Kontakt zum Heatspreader. Ab Werk ist hier bereits die hauseigene MX-2 Wärmeleitpaste aufgetragen. Als TDP nennt Arctic bis zu 150 Watt.

Das Design erinnert stark an den Arctic Freezer 7 X (Test), allerdings besitzt der Freezer 13 X leicht andere Abmessungen. Der CPU-Kühler ist 137 mm hoch, 109 mm breit und 86 mm tief. Der Lüfter besitzt einen Durchmesser von 92 mm und läuft mit 300 – 2.000 rpm (PWM-gesteuert). Sowohl das AMD- als auch Intel-Modell kommt jeweils nochmal als CO-Variante auf den Markt. In der Standardvariante kommt beim Lüfter ein hydrodynamisches Gleitlager zum Einsatz, beim CO-Modell ist hingegen ein Doppel-Kugellager verbaut. Laut Arctic ist der Freezer 13X CO besonders für den 24/7-Dauerbetrieb geeignet. Zur Abgrenzung gibt es das CO-Modell mit grauen statt weißen Lüfterblättern.

Links der Freezer 13 X, rechts die CO-Variante. (Bilder: Arctic)

Der Arctic Freezer 13 X ist ab sofort in den vier beschrieben Varianten im Handel erhältlich. Preislich startet die Serie bei 22,99 Euro* UVP für den Freezer A13X, der Freezer i13 X liegt bei 23,99 Euro* UVP. Die beiden CO-Modell sind für einen Aufpreis von zwei Euro UVP zu haben. Aufgrund der aktuellen Mehrwertsteuersenkung von 19% auf 16% sind die vier CPU-Kühler jedoch etwas günstiger zu bekommen. Übrigens: die Herstellergarantie beträgt 6 Jahre.



Quelle : Arctic


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.