Arctic präsentiert den Liquid Freezer II 420-Wasserkühler

AiO-Serie bekommt Zuwachs 2 Min. lesen
News arctic  / Leon Klein
Bildmaterial: Arctic

Arctic erweitert seine Liquid Freezer-Reihe um eine neue All-in-One-Wasserkühlung für Prozessoren. Die neue Variante bietet die bisher größte Radiatorlänge des Unternehmens und ist mit drei Lüftern ausgestattet, die für hohen statischen Druck sorgen sollen.

Neben den klassischen Luftkühlern bietet Arctic schon seit längerem auch AiO-Wasserkühler im Sortiment an. Der Liquid Freezer II 240 (zum Test) konnte uns bereits vergangenes Jahr überzeugen. Mit dem Liquid Freezer II 420 stellt der Hersteller nun seinen bisher größten Wasserkühler vor.

Am grundlegenden Design des AiO soll sich außer der erhöhten Radiatorlänge nicht viel geändert haben. Durch den gewachsenen Kühlkörper ist der Liquid Freezer II 420 laut Arcitc aber auch gleichzeitig die leistungsstärkste Variante des Herstellers. Der Radiator des Wasserkühlers misst mit 458 Millimetern in der Länge rund 60 Millimeter mehr als noch der bisherige, größte Vertreter der Liquid Freezer II-Serie.

Die Leistung im Detail

Die hauseigene Wasserpumpe soll vor allem übertaktete Prozessoren bei einer geringen Geräuschentwicklung effizient Kühlen und wird wie die Lüfter des Radiators mittels PWM-Steuerung geregelt. Im Leerlauf verbraucht der Kühler laut Hersteller 0,9 Watt und nimmt unter Volllast maximal 5,3 Watt in Anspruch.

Um neben der CPU auch die VRMs des Motherboards zu kühlen ist auch ein 40 mm großer, dedizierter VRM-Lüfter an Bord. Dieser ist ebenso PWM-gesteuert und soll die Temperaturentwicklung um bis zu 15 Grad Celsius senken und dabei leise im Betrieb sein.

Wartung und Kompatibilität

Nach Angaben des Herstellers ist der Wasserkreislauf der Liquid Freezer II-Serie wartungsfrei gestaltet. In Bezug auf den VRM-Lüfter verspricht Arctic kostenlosen Ersatz bereitzustellen, falls dieser einmal ausfallen sollte.

Darüber hinaus bieten alle Liquid Freezer II-Wasserkühler weitreichende Kompatibilität für Sockel der AMD- und Intel-Plattformen. Arctic nennt in diesem Zusammenhang die Sockel AM4 und AM3(+) von AMD sowie unter anderem die Sockel 1200 und 115X von Intel. Unabhängig von der Plattform soll das integrierte Kabelmanagement der Installation der Kühler zugutekommen.

Preis und Verfügbarkeit

Der Liquid Freezer II 420 von Arctic ist ab sofort zu einem Preis von 119,90 Euro im Handel erhältlich.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.