Asus kündigt sechs Motherboards mit B450-Chipsatz an

Neues aus den ROG-, TUF- und Prime-Serien 2 Min. lesen
News asus  / Leon Klein
Bild: Asus

Neben dem aktuellen B550-Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren bietet Asus auch weiterhin Mainboards basierend auf der älteren B450-Plattform an. An Bord sind Detailverbesserungen wie eine neue BIOS FlashBack-Funktion und Firmware-Chips mit höherer Kapazität.

B450-Motherboards sind nun schon seit einiger Zeit auf dem Markt und bieten weitgehend auch Unterstützung für die aktuellen Zen 2-Prozessoren von AMD. Ein Problem, das jedoch häufiger für Diskussionen gesorgt hat, ist, dass die Firmware-Chips mancher Boards zum Teil relativ klein für die komplexeren BIOS-Versionen der Ryzen 3000-Serie ausgefallen sind. Asus stattet entsprechend alle neu angekündigten, aufgefrischten B450-Mainboards mit größerer Speicherkapazität aus. Laut dem Hersteller werden neben den aktuellen CPUs auch Prozessoren vorheriger Generationen unterstützt. Um dafür jeweils das richtige BIOS aufspielen zu können, setzt der Hersteller auf die BIOS FlashBack-Funktion, welche keinen Prozessor für Firmware-Upgrades benötigt. Dies geschieht allein mittels eines USB-Sticks über designierte USB-Ports an den Platinen.

Altbekanntes in frischer Ausführung

Zu Asus‘ Produktpalette gesellen sich ab Anfang Oktober neue Motherboards der ROG Strix-, TUF- sowie Prime-Serien. Die Speerspitze stellt dabei das ROG Strix B450-F Gaming II dar. Dessen VRM besitzt jetzt ein diskretes 8+4-MOS-Design, bei dem laut Asus nun ein neues Kühlsystem zum Einsatz kommt. Dieses soll sich unter anderem durch einen verbesserten Kühlkörper sowie eine neue Backplate auszeichnen. Darüber hinaus verfügt das Board in puncto Ausstattung über vier DIMM-Slots und zwei M.2-Steckplätze, von denen der obere jetzt einen Kühlkörper für SSDs (Testberichte) bietet.

TUF Gaming B450-Plus II

Auch das TUF-Gaming B450-Plus II wurde mit einem verbesserten Kühlsystem für das 8+2-VRM-Design ausgestattet. Eine weitere Neuerung stellt auch der zusätzliche M.2-SSD-Steckplatz dar. Neben diesem Modell bringt Asus auch zwei weitere Produkte aus der TUF-Serie auf den Markt. Zum einen wäre das die kleinere TUF Gaming B450M-Pro II-Variante im Micro-ATX-Formfaktor und zum anderen das TUF Gaming B450M-Plus II-Mainboard. Bei diesen setzt Asus auf Detailverbesserungen wie zum Beispiel die AI-Noise-Cancelling-Mikrofon-Software.

Den Abschluss machen die Modelle B450M-A II und B450M-K II aus der Prime-Serie, welche auch von einem größeren Firmware-Chip sowie der BIOS FlashBack-Funktion profitieren.

Preis und Verfügbarkeit

Marktstart für die neuen Produkte von Asus ist Anfang Oktober in Deutschland und Österreich. Die Mainboards der B450 II Serie sollen dann zu Preisen ab 73 Euro verfügbar sein.



Quelle : Asus


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.