ASUS veröffentlicht ZenBook Flip S und ZenBook Flip 13

Convertibles mit Intel 11. Gen 2 Min. lesen
News asus  / Leon Klein
Bild: Asus

Mit dem ZenBook Flip S und ZenBook Flip 13 erweitert Asus sein Sortiment an Convertibles. Der Hersteller stattet beide Modelle mit Intel-Prozessoren der 11. Generation aus und verspricht viel Leistung sowie lange Akkulaufzeiten für den mobilen Einsatz. ASUS orientiert sich mit seinen neuen ZenBook-Modellen an den Bedürfnissen professioneller Anwender und fokussiert sich dabei vor allem auf den mobilen Einsatz. Entsprechend profitieren beide Geräte von einem schmalen Design. Im Falle des ZenBook Flip S spricht der Hersteller sogar vom weltweit dünnsten Convertible mit 4K-OLED-Display. Neben dem schmalen Profil soll aber auch die Leistung beider Modelle nicht zu kurz kommen.

ZenBook Flip S (UX371)

Das schwarze Gehäuse des ZenBook Flip S besteht aus Aluminium und ist mit kupferfarbenen Akzenten versehen. Darunter befindet sich ein Intel Core i7-Prozessor der 11. Generation mit integrierter Iris Xe-Grafik sowie 16 Gigabyte RAM und eine SSD mit einem Terrabyte Kapazität. Außerdem ist WiFi 6-Unterstützung und ein 67 Wattstunden-Akku an Bord, der bis 15 Stunden Laufzeit liefern soll. Das Gesamtpaket bringt 1,2 Kilogramm auf die Waage und ist 13,9 Millimeter dünn.

Trotz des schmalen Profils finden sich an den Seiten des ZenBook Flip S ein regulärer HDMI-Anschluss sowie zwei Thunderbolt 4- und eine USB 3.2 Gen 1-Schnittstelle wieder. Das OLED-Touchdisplay löst in 4K auf und deckt 100 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Darüber hinaus unterstützt es die Wiedergabe von HDR-Medien und ist mit einer Helligkeit von 400 Nits VESA-zertifiziert.

ZenBook Flip 13 (UX363)

Mit einem Gewicht von 1,3 Kilogramm ist das ZenBook Flip 13 nur geringfügig schwerer als das Flip S und misst dabei dieselbe Breite von 13,9 Zentimetern. In puncto Konnektivität bietet es auch dieselben Anschlussmöglichkeiten, wie das ZenBook Flip S. Entsprechend zählen dazu ein regulärer HDMI-Anschluss sowie zwei Thunderbolt 4- und eine USB 3.2 Gen 1-Schnittstelle. Die zugrunde liegende Hardware basiert ebenfalls auf einem Intel Core i7-Prozessor der 11. Generation inkl. integrierter Iris Xe-Grafik. Zusätzlich kann das ZenBook Flip 13 in Konfigurationen mit bis einem Terrabyte SSD-Speicher sowie bis zu 16 Gigabyte RAM konfiguriert werden.

Der größte Unterschied zwischen den beiden Convertibles liegt beim Bildschirm. Im Flip 13 kommt nämlich ein OLED-Display mit einer Full HD-Auflösung zum Einsatz, das 100% des sRBG Farbraums abdeckt. Außerdem ist der Akku trotz gleicher Kapazität von 67 Wattstunden nur für 14 Studen Laufzeit ausgeschrieben.

Preis und Verfügbarkeit

Das ZenBook Flip S (UX371) sowie ZenBook Flip 13 (UX363) sind ab sofort zu Preisen ab 2.499 bzw. 1.799 Euro erhältlich.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.