Asus VivoBook S-Notebooks erhalten Upgrade auf Intel Comet Lake

ExpertBook B9 Business-Notebook wiegt nur 870 Gramm 3 Min. lesen
News asus  / Niklas Ludwig
Asus VivoBook S CES 2020 Beitragsbild

Asus stellt auf der CES 2020 zahlreiche Notebook-Neuheiten aus verschiedenen Bereichen vor. Es gibt unter anderem neue Modelle aus der VivoBook S-Serie sowie ein neues Chromebook zu bestaunen.

VivoBook S jetzt auch mit Numberpad 2.0

Asus bietet die VivoBook S-Notebooks mit verschiedenen Bildschirmgrößen von 13, 14 und 15 Zoll an. Das sogenannte NanoEdge-Display soll wieder ein hohes Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis aufweisen. Die Auflösung beträgt bei allen Modellen 1.920 x 1.080 Pixel und die Blickwinkelstabilität gibt der Hersteller mit 178 Grad an.

Asus VivoBook S Anschluesse

Die Serie soll sich durch eine hohe Portabilität auszeichnen: so ist das VivoBook S13 nur 14,9 mm hoch und 1,2 Kilogramm leicht. Bei dem 14-Zoll-Modell erhöht sich das Gewicht auf 1,4 kg. Beim VivoBook S13 und S14 können Nutzer das optionale NumberPad 2.0 als Touchpad verwenden. Dieses übernimmt auf Wunsch die Funktion des Numpad, sodass sich schnell Zahlen eintippen lassen.

Im Inneren werkeln wahlweise ein Intel Core i5-10210U oder ein Core i7-10510U Prozessor. Es sind bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher möglich. Der interne Speicher ist maximal 512 Gigabyte groß und wird von 32 Gigabyte Intel Optane Memory unterstützt. Neben der integrierten Intel Grafikeinheit lässt sich auch eine GeForce MX250 hinzuschalten.

Asus VivoBook S Deckel

Der 50-Wh-Akku lässt sich in 49 Minuten zu 60 Prozent aufladen. Ein passender 65-Watt-Adapter ist im Lieferumfang enthalten. Anschlussseitig werden zwei USB 3.2 Gen1-Anschlüsse, davon einer mit Typ A- und einer mit Typ C-Stecker geboten. Zwei USB 2.0-Anschlüsse, sowie ein HDMI- und Audioanschluss runden das Paket ab.

Die Asus VivoBook S-Notebooks sind in neuen Farben wie „Resolute Red“, „Gaia Green“, „Dreamy White“ und „Indie Black“ ab dem ersten Quartal 2020 erhältlich. Das günstigste Modell wird 799 Euro kosten.

Asus Chromebook Flip C436 mit Gehäuse aus Magnesium-Legierung

Das Asus Chromebook Flip C436 stellt Inhalte auf einem 13 Zoll großem Bildschirm mit Touch-Eingabe dar. Der Bildschirm sitzt in einem 1,1 Kilogramm leichtem Gehäuse mit Magnesium-Legierung.

Asus Chromebook Flip C436

Es stehen verschiedene Konfigurationen zur Auswahl: bei den Prozessoren können Nutzer aus einem Core i3-10110U, einem Core i5-10210U oder einem Core i7-10510U wählen. Der LPDDR3-Arbeitsspeicher ist 8 oder 16 Gigabyte groß.

Die integrierte PCIe-SSD ist mit zwei Lanes angebunden und fasst 128, 256 oder 512 Gigabyte. Wem der Speicherplatz nicht ausreicht, kann diesen mithilfe einer microSD-Karte erweitern. Anschlussseitig werden zwei USB 3.2 Gen1 Typ C-Anschlüsse sowie ein Audioanschluss geboten.

Asus Chromebook Flip C436 Deckel

Das Asus Chromebook Flip C436 ist mit einem 42-Wh-Akku ausgestattet, der Laufzeiten von bis zu 12 Stunden ermöglichen soll. In der Tastatur mit 1,2 mm langem Auslöseweg ist ein Fingerabdrucksensor integriert, um sich beispielsweise in Chrome OS anzumelden.

Die für ein Chromebook recht gute Ausstattung hat allerdings ihren Preis: Asus setzt eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.099 Euro an, die Verfügbarkeit wird mit dem ersten Quartal 2020 angegeben.

ExpertBook B9 wiegt lediglich 870 Gramm

Asus stellt auf der CES 2020 zudem das ExpertBook B9 vor, das vor allem für Geschäftskunden gedacht ist. Es besitzt einen 14 Zoll großen Full HD-Bildschirm und wiegt in der leichtesten Konfiguration lediglich 870 Gramm. Das Gehäuse mit Magnesium-Lithium-Legierung soll robuster sein als vorherige Gehäuse mit Magnesium-Legierung.

Asus-ExpertBook-B9

Angetrieben wird es in der schnellsten Variante von einem Intel Core i7-10510, dessen Kerne maximal mit 4,9 GHz takten. Es werden zudem bis zu 16 GB LPDDR3-Arbeitsspeicher unterstützt. Das Asus ExpertBook B9 ist mit zwei PCIe-Slots für SSDs ausgestattet, die mit maximal 2 Terabyte bestückt werden können.

Das Trusted Platform Module 2.0 soll eine hohe Sicherheit ermöglichen, außerdem ist eine Infrarotkamera integriert, damit Nutzer sich per Gesichtserkennung anmelden können. Das Asus ExpertBook B9 soll im ersten Quartal zu Preisen ab 1.799 Euro erscheinen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.