Cherry Viola: neuer mechanischer Switch für Tastaturen unter 100 Euro

2 Min. lesen
News cherry  / Leonardo Ziaja

Cherry kündigt auf der CES 2020 die neuen VIOLA Switches für Tastaturen an. Die neuen „Taster“ sollen besonders auf Rubberdome- und Hybrid-Switches neuen Druck ausüben. Der Cherry VIOLA soll sich dabei vor allem im Bereich der Tastaturen für unter 100 Euro durchsetzen, gleichzeitig jedoch seine Merkmale als mechanischer Switch ausspielen.

Der neue Cherry Switch soll vor allem hochwertiger und zuverlässiger arbeiten. Hierfür setzt VIOLA auf das sogenannte V-Shape-Kontaktsystem, welches die Verbindung zwischen Leiterplatte und den beiden Pads herstellt. Die Auslösekraft ist „CrossLinear“ gestaltet – beim Schaltpunkt von 2 mm werden 45 Zentinewton erreicht, bei Erreichen des gesamten Schaltwegs von 4 mm liegen 75 Zentinewton an. Durch die zweistufige, lineare Betätigung beschleunigt sich die Rückstellung – das dürfte besonders Gamer freuen.

„Hot Swap“: VIOLA-Switches lassen sich einzeln austauschen

Da die neuen Switches ohne eine feste Verlötung auf der Tastaturplatine auskommen, können sie jederzeit entfernt und wiedereingesetzt werden. Der Nutzer kann so beispielsweise, sollte es in der Zukunft weitere Varianten von Cherry VIOLA geben, andere Switch-Typen der Serie einsetzen. Das Tastaturlayout lässt sich so ganz nach dem eigenen Geschmack anpassen.

Cherry VIOLA Switches Titelbild

Bilder: CHERRY

Das Hauptgehäuse der Cherry VIOLA besteht aus CAD-gefrästem Kunststoffpolymer, laut Hersteller liegt hier eine Toleranz von weniger als 0,01 Millimeter an. Dazu gibt es acht Führungsschienen im Inneren, die eine ruckelfreie Benutzung ermöglichen sollen.

Mit Kreuzaufnahme für den Keycap-Wechsel

Obwohl Cherry VIOLA nicht mit den klassischen Cherry MX Switches vergleichbar ist, so übernimmt der neue Switch ein sehr bekanntes Merkmal – ein Stößel mit Kreuzaufnahme. Dieser erlaubt eine flexible Nutzung anderer Keycap-Designs. Die Switch-Oberseite ist transparent gestaltet und kann so auch eine Beleuchtung durchlassen. Cherry zeigt das mit SMDLEDs, die auf der Tastaturplatine installiert sind.

Die Cherry Viola Switches sollen gegen Rubberdome- und Hybrid-Switches antreten.

Cherry will die neuen VIOLA Switches in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt bringen, dann sollten auch die ersten Tastaturen von Partnern vorgestellt werden. Es wird spannend, wie sich die Switches gegenüber Keyboards mit Rubberdome oder Hybrid-Switches schlagen werden. Übrigens: die Entwicklung und Produktion der Switches findet weiterhin am Standort Auerbach statt. Die VIOLA Switches sind also „Engineered and Made in Germany“ – Cherry hat hierzu sogar ein neues Hauptquartier gebaut.

Weitere Details gibt es in unserem Video, direkt aus Las Vegas von der CES 2020:



Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.