Cooler Master MasterLiquid Mirror: Neue AiO-Wasserkühlungen mit RGB-Effekten

Schicke Lichteffekte am Pumpendeckel 1 Min. lesen
News coolermaster  / Robin Cromberg
Cooler-Master-MasterLiquid-Mirror Bild: Cooler Master

Cooler Master stellt die neue AiO-Flüssigkühlungen der MasterLiquid-Mirror Serie vor. Kennzeichnend für die Mirror-Serie ist eine überarbeitete ARGB-Beleuchtung im Pumpendeckel.

RGB-Farben sind an für sich kein Novum bei der MasterLiquid-Reihe von Cooler Master. Schon die zweite Generation der AiO-Kühlung Cooler Master MasterLiquid ML240L (zum Test) war mit beleuchteten Lüfterblättern versehen. Nun legt Cooler Master nach und verpasst der Wasserkühlung ein ordentliches RGB-Upgrade.

Die neuen Cooler Master MasterLiquid ML240 Mirror, ML280 Mirror und ML360 Mirror sind mit einem „Infinity Mirror“ genannten ARGB-Ring samt Halo-Effekt auf dem Pumpendeckel ausgestattet. Die Lichteffekte der acht adressierbaren RGB-LEDs können über den Cooler Master Lighting Controller und die Software gesteuert werden.

Cooler-Master-MasterLiquid-ML360-Mirror

Bild: Cooler Master

Die AiO-Flüssigkeitskühlungen verwenden eine Doppelkammerpumpe der 3. Generation. Deren Zweikammer-Konstruktion soll heißes und kaltes Kühlmittel voneinander trennen, um gegenüber Einkammer-Pumpen die Gesamteffizienz zu steigern. Auch soll die Pumpe durch einen neuen Motor und verstärkte Dichtungen leiser und zuverlässiger arbeiten. Auch der Kühler wurde verbessert: Größere Lamellen und gesteigerter Durchfluss sollen bessere Wärmeableitung bieten. Auch neue SickleFlow-Lüfter im 120-mm- oder 140-mm-Format sind mit an Bord und sollen bessere Kühlleistung bei niedrigem Betriebsgeräuschpegel liefern.

Die CoolerMaster MasterLiquid ML240, ML280 und ML360 Mirror sind ab sofort exklusiv bei Amazon* erhältlich, die Preise liegen bei 109,90 Euro für die ML240 Mirror, 129,90 Euro für die ML280 Mirror und 149,90 Euro für die ML360 Mirror.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.