Corsair A500 CPU-Kühler: massiver Luftkühler für bis zu 250 Watt TDP vorgestellt

Dazu: neue AiO-Wasserkühlungen für AMD Threadripper und den TR4-Sockel 3 Min. lesen
News corsair  / Leonardo Ziaja

Auf der CES 2020 in Las Vegas feiert Corsair seine Rückkehr in den Luftkühlungsmarkt, hierfür stellt der Hersteller den A500 CPU-Luftkühler vor. Darüber hinaus gibt es auch neue AiO-Wasserkühlungen der iCUE RGB PRO XT Reihe, die in verschiedenen Größen präsentiert wurden.

Corsair A500 CPU-Kühler

Corsair stattet den Kühler mit vier Direktkontakt-Heatpipes (außen 6 mm, innen 8 mm) aus, die die Wärme anschließend zu den Lamellen führen soll. Für genug Luftstrom sorgen zwei ML120-Lüfter mit PWM-Steuerung (400-2.400 U/min), die in einer speziellen Halterung montiert sind. Diese besitzt eine Schiebeverriegelung, die eine flexible Anpassung der Lüfterhöhe am Aluminium-Heatsink ermöglicht. Der Nutzer kann so auf verschiedenste Speichermodule setzen, ohne dass der Kühler dabei im Weg ist.

Der Corsair A500 kann, so der Hersteller, eine TDP von bis zu 250 Watt bewältigen. Bei einer Größe von 144 x 169 x 171 mm (BxHxL) und einem Gewicht von knapp 1460 Gramm kein Wunder, der Kühler ist schon sehr gewaltig. Er ist sowohl mit den aktuellen AMD AM4-, AM3- und FM2-Sockeln als auch den aktuellen Intel LGA115x- und LGA20xx-Sockeln kompatibel. Der Kühler ist übrigens direkt ab Werk mit der hauseigenen XTM50 Wärmeleitpaste ausgestattet.

Auf eine RGB-Beleuchtung hat Corsair beim A500 noch verzichtet (eigentlich untypisch, kommt aber sicherlich noch als RGB-Version), bei den neuen AiO-Wasserkühlungen ist die bunte Beleuchtung aber mit an Bord.

Corsair iCUE RGB PRO XT AiO-Wasserkühlung

Mit der iCUE RGB PRO XT Serie erweitert Corsair sein Portfolio an kompakten All-in-One-CPU-Wasserkühlungen. Sie richten sich besonders an High-Performance-Systeme, die beispielsweise mit einem AMD Threadripper ausgestattet sind. Die neusten AMD-CPUs erreichen bis zu 280 Watt TDP, was natürlich erst einmal gekühlt werden muss.

Die AiO-Reihe umfasst mehrere Modelle mit Radiatorgrößen von bis zu 360 mm. Ganz konkret gibt es die Modelle iCUE H100i RGB PRO XT (240 mm), H115i RGB PRO XT (280 mm) und H150i RGB PRO XT (360 mm). Wie schon beim neuen Corsair A500 Luftkühler kommen auch bei den neuen „Waküs“ die PWM-Lüfter der ML-Series zum Einsatz. Die Kühler sind mit den aktuellen AMD-Plattformen AM4/AM3/AM2 und TR4 sowie den aktuellen Intel-Sockeln LGA115x als auch LGA20xx kompatibel.

Gesteuert wird die Wasserkühlung über die iCUE-Software, die primär die Beleuchtung im Pumpenkopf anspricht. Die insgesamt 16 einzeln adressierbaren RGB-LEDs lassen sich ganz nach dem eigenen Geschmack anpassen. Darüber hinaus kann auch die Lüfter- und Pumpengeschwindigkeit gesteuert werden. Übrigens: es wird einen „Zero RPM“-Modus geben, bei dem die Lüfter komplett stoppen und so einen möglichst leisen Betrieb erlauben.

Verfügbarkeit und Preise

Sowohl der Corsair A500 Luftkühler als auch die neuen AiO-Wasserkühlungen der iCUE RGB PRO XT Serie sind ab sofort im Handel erhältlich. Preislich liegt der A500 bei rund 99,90 Euro UVP und somit auf Augenhöhe mit einem NH-D15 chromax.black von Noctua – es muss sich also zeigen, ob der Kühler mithalten kann. Der Corsair A500 bietet eine fünfjährige Garantie.

Die iCUE RGB PRO XT Flüssigkeitskühlungen starten bei 132,90 Euro UVP für die H100i, die H115i kostet 154,90 Euro UVP und die H150i liegt bei 176,90 Euro UVP. Sie sind mit einer zweijährigen Garantie ausgestattet.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.