Galaxy Z Flip – kompaktes Foldable mit spannendem Multitasking

3 Min. lesen
News samsung  / Leonardo Ziaja
Samsung-Galaxy-Z-Flip-Foldable-Smartphone-4

Neben den neuen Top-Smartphones der Galaxy S-Reihe hat Samsung auf dem Unpacked Event auch ein neues Foldable präsentiert – das Samsung Galaxy Z Flip. Obwohl es das mittlerweile zweite faltbare Smartphone des koreanischen Herstellers ist, so soll es die erste Generation in Form des Galaxy Fold nicht ersetzen. Grund hierfür ist auch der andere Formfaktor, der an alte Klapphandys angelehnt ist.

Samsung hat das Smartphone bereits auf der Oscar-Verleihung in einem Werbeclip enthüllt. Darüber hinaus gab es bereits im Vorfeld einige Leaks, die schon viele Details zum neuen Samsung Foldable an die Oberfläche gerieten. Doch was macht das Galaxy Z Flip so besonders? Das faltbare Smartphone kommt im „Clamshell“-Format daher und klappt horizontal wie ein Notebook auf. Zum Vergleich: das Samsung Galaxy Fold (Video) öffnet sich wie ein Buch oder eine Zeitschrift.

Kompakt zusammengefaltet, aber ausgeklappt ganz groß!

Im Inneren des Z Flip zeigt sich ein 6,7 Zoll großes AMOLED-Panel, das mit 2.636 x 1.080 Pixeln (FullHD+) auflöst und im deutlich gestreckten 22:9-Format daherkommt. Neu ist hierbei das sogenannte „Ultra Thin Glass“, eine ultradünne, flexible Glasschicht, die deutlich widerstandsfähiger sein soll. Beim Galaxy Fold war die Schutzschicht über dem Display aus Kunststoff und zeigte Beschädigungen recht schnell, beim „UTG“ soll dies nicht ganz so schnell der Fall sein. Einen „Knick“ in der Mitte wird es wohl trotzdem zu sehen geben, laut Samsung sei das völlig normal.

Samsung Galaxy Z Flip Foldable Smartphone - Titelbild

Bilder: Samsung

Das Gehäuse ist aus Aluminium gefertigt und wird auf (den beiden) Rückseite(n) von Gorilla Glass 6 geschützt. Das Scharnier lässt sich scheinbar vom Galaxy Fold inspirieren und zeigt den Samsung-Schriftzug, wenn das Foldable gefaltet ist. Allerdings hat Samsung den Mechanismus deutlich überarbeitet, feine Bürsten im Inneren sollen Staub fernhalten – Samsung gibt eine Lebensdauer von mindestens 200.000 Faltvorgängen an. Dazu gibt es eine stufenlose Anpassung, ähnlich wie bei Notebooks, wodurch das Galaxy Z Flip beispielsweise für ein Selfie hingestellt werden kann, während das Display zu 90° gebogen ist. Die Selfie-Kamera sitzt in der Punch-Hole und löst mit 10 Megapixel (f/2.4) auf.

Das Galaxy Z Flip ermöglicht durch die stufenlose Anpassung jedoch auch eine neue Art des Multitasking. Der Nutzer kann beispielsweise ein Video im oberen Bereich ansehen und dazu ein Kommentar im unteren Bereich schreiben. Eine Neuheit ist das kleine 1″ große AMOLED-Panel, welches neben der Kamera sitzt und mit 300 x 112 Pixeln auflöst. Es soll unter anderem Benachrichtigungen zeigen, wenn das Smartphone zugeklappt ist. Direkt daneben sitzt eine Dual-Kamera, die auf einen 12 Megapixel Hauptsensor (f/1.8) und einen 12 Megapixel Ultraweitwinkelsensor (f/2.2) setzt.

 

Leistungsstarke Komponenten im Inneren, bis auf Akku und Ladetechnik

Für genug Leistung soll ein Qualcomm Snapdragon 855+ Prozessor sorgen, ein Octa-Core mit bis zu 2,96 GHz. Dazu gibt es noch 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 256 GB internen Speicherplatz, eine Erweiterung per MicroSD-Karte ist nicht möglich. Der fest verbaute Akku leistet bis zu 3.300 mAh und kann über USB Typ-C mit bis zu 15 Watt geladen werden. Eigentlich schade, da die neuen Galaxy S20 Modelle mindestens 25W bieten und teilweise 45W erlauben. Allerdings ist kabelloses Laden mit bis zu 12 Watt sowie „Wireless PowerShare“ möglich.


Das Samsung Galaxy Z Flip wird über einen Fingerabdrucksensor auf der rechten Gehäuseseite entsperrt. Beim Betriebssystem setzt Samsung auf Android 10 mit der hauseigenen OneUI 2.0. Dazu gibt es noch Bluetooth 5.0, den neuen Wi-Fi 5 Standard sowie Stereo-Lautsprecher mit AKG-Tuning.

Ein spannendes Smartphone, welches jedoch auch seinen Preis kostet!

Das neue Foldable soll bereits am 21. Februar in den Handel kommen, der Preis liegt bei 1.480 Euro UVP. Das Samsung Galaxy Z Flip wird somit ein gutes Stück günstiger als das Samsung Galaxy Fold, setzt sich preislich aber dennoch über die neue Galaxy S20-Serie. Neben dem klassischen Mirror Black wird es auch ein schickes Mirror Purple geben. Während die neue Galaxy S20-Familie übrigens auch als 5G-Varianten erscheinen, so wird es das Z Flip (vorerst) nur als 4G-Version geben.

Samsung Galaxy Z Flip – Technische Daten

ModellSamsung Galaxy Z Flip
Bildschirm6,7 Zoll Super AMOLED Inifinity-O, 22:9-Format, Ultra Thin Glass
Auflösung2.636 x 1.080 Pixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 855+, 7nm Octa-Core, bis zu 2,96 GHz
GPUAdreno 640
Arbeitsspeicher8 GB
Interner Speicher256 GB, nicht erweiterbar
Akku3.300 mAh, fest verbaut
Quick-/Wireless-ChargingJa (15 W) / Ja
KameraHinten: 12 MP, f/1.8 + 12 MP, Ultraweitwinkel, f/2.2

Vorne: 10 MP, f/2.4
FingerabdrucksensorJa, im Gehäuse auf der rechten Seite
BetriebssystemAndroid 10 + Samsung One UI 2.0
KonnektivitätWi-Fi 5, Bluetooth 5.0, NFC
SIMDual-SIM (eSIM + Nano-SIM)
AnschlüsseUSB Typ-C
Abmessungen167,3 x 73,6 x 7,2 mm (geöffnet)
87,4 x 73,6 x 17,3 mm (geschlossen)
Gewicht183 g
FarbenSchwarz, Violett (Gold, Silber)
Preis (UVP)1.480 Euro


Quelle : Samsung


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.