Google Pixel 5: Günstigeres Flaggschiff mit Verbesserungen

Neues Top-Smartphone ist offiziell 3 Min. lesen
News google  / Tim Metzger
Bild: Google

Während einer Produktvorstellung enthüllte Google mehrere Neuheiten, darunter das Google Pixel 5. Das neue Top-Smartphone bietet mehrere Verbesserungen gegenüber dem Pixel 4 und fällt zugleich günstiger aus. Die reine Ausstattung ist allerdings eher obere Mittelklasse.

Am 15. Oktober erscheint das Pixel 5 zu einem Preis von 613,15 Euro im Handel. Ein XL-Modell oder eine Variante mit mehr Speicherplatz gibt es diesmal nicht. Der Vorgänger aus 2019 startete je nach Speichergröße für 749 oder 849 Euro, während das Pixel 4 XL sogar 899 beziehungsweise 949 Euro kostete. Vorbesteller bei teilnehmenden Händlern bekommen als kostenlose Zugabe die Noise-Cancelling-Kopfhörer Bose QC 35 II, welche aktuell einen Wert von rund 210 Euro haben.

Wasserdichtes Alu-Gehäuse und dünnere Displayränder

Google setzt beim Pixel 5 auf ein Gehäuse aus recyceltem Aluminium mit einem kleinen, unsichtbaren Kunststoffausschnitt unter der Lackierung, um kabelloses Laden zu ermöglichen. Auf der wahlweise schwarzen oder mintgrünen Rückseite befindet sich mittig im oberen Drittel ein klassischer Fingerabdrucksensor. Den vom Vorgänger bekannten Mini-Radarchip Soli und die Infrarot-Gesichtserkennung zum Entsperren hat der Hersteller gestrichen. Dadurch sind auch die Bildschirmränder sichtlich geschrumpft und die 8-Megapixel-Frontkamera sitzt nun in einem kleinen Loch (Punch Hole) nahe der oberen linken Ecke. Die Vorderseite ist komplett flach und durch Gorilla Glass 6 abgedeckt. Außerdem ist das Pixel 5 wasserdicht gemäß IP68 und besitzt Stereolautsprecher.

Bild: Google

Mit einer Bildschirmdiagonale von sechs Zoll und Abmessungen von 144,7 x 70,4 x 8,0 Millimetern ist das neue Google-Flaggschiff ein relativ kompaktes Smartphone. Das OLED-Display löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf und hat eine adaptive Bildwiederholfrequenz bis 90 Hertz. Erneut verbaut Google hinten eine Dual-Kamera, aber diesmal dient der zweite Sensor nicht für Tele-, sondern für Weitwinkelaufnahmen. Die Weitwinkelkamera ist 16 Megapixel scharf und hat eine Blende von f/2.2, während die Hauptkamera mit 12,2 Megapixeln auflöst und eine f/1.7-Blende sowie eine optische Stabilisierung aufweist. Neuerdings gibt es eine verbesserte Videostabilisierung mit verschiedenen Modi und eine Portraitlicht-Option in Google Fotos.

Pixel 5 mit 5G-Prozessor und größerem Akku

Intern dient nicht der aktuelle Premium-SoC Snapdragon 865(+), sondern der Snapdragon 765G, der sich eine Klasse darunter einordnet. Der Qualcomm-Chip zählt zwar zur oberen Mittelklasse, bietet aber dennoch viel Leistung. Zudem unterstützt er 5G-Mobilfunk und das Pixel 5 beherrscht außerdem Wi-Fi 6, Bluetooth 5.0, NFC und GPS. In den SIM-Slot passt nur eine Nano-SIM-Karte, aber Dual-SIM ist mittels einer eSIM trotzdem möglich. Ab Werk ist Android 11 auf dem 128-Gigabyte-Massenspeicher vorhanden und der Arbeitsspeicher wurde auf acht Gigabyte vergrößert.


Die geringe Akkukapazität des Pixel 4 (Test) war eines der größten Mankos des letzten Google-Flaggschiffs. An dieser Stelle bessert der Hersteller deutlich nach und verbaut einen Akku mit 4.080 Milliamperestunden (zuvor: 2.800 Milliamperestunden). Wie bereits erwähnt, ist kabelloses Laden per Qi-Standard möglich (maximal zwölf Watt) und auch Reverse Wireless Charging unterstützt das neue Smartphone. Im Lieferumfang liegt ein USB-C-Ladegerät mit einer Leistung von 18 Watt bei. Durch einen neuen Super-Energiesparmodus soll das Pixel 5 bis zu 48 Stunden mit einer Akkuladung durchhalten. Dabei werden die meisten Apps pausiert und können keine Benachrichtigungen senden, der SoC taktet langsamer, Wi-Fi- und Bluetooth-Scanning werden deaktiviert und das Smartphone geht nach 30 Sekunden Inaktivität in den Standby-Modus.

Ähnliches Pixel 4a (5G) als preisgünstige Alternative

Neben dem Pixel 5 präsentierte Google unter anderem noch das Pixel 4a (5G). Es ist eine um 0,4 Zoll größere Variante des bereits angekündigten Pixel 4a (ab 340,20 Euro). Der 5G-Prozessor und die Kameras sind identisch mit dem Pixel 5, der Akku bietet 3.885 Milliamperestunden und es gibt 6 + 128 Gigabyte Speicher. Dafür gibt es kein Wireless Charging, ein nicht vor Wasser geschütztes Kunststoff-Gehäuse und ein OLED-Display mit regulären 60 Hertz. Das Pixel 4a (5G) erscheint zu einem Preis von 486,40 Euro.


Quellen :

Google (Produktseite)
Google (YouTube-Livestream)


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.