Huawei P40 (Pro): Starker Preisverfall und geringe Nachfrage

Vorgänger weiterhin beliebter 2 Min. lesen
News huawei  / Tim Metzger

Das Huawei P40 und Huawei P40 Pro sind bereits seit über zwei Monaten verfügbar, allerdings ist die Nachfrage sehr gering. Dadurch sinken die Preise der Top-Smartphones deutlich. Schuld daran sind die fehlenden Google-Apps.

Aufgrund des andauernden US-Embargos gegen Huawei wurde dem chinesischen Hersteller 2019 die Google-Lizenz entzogen. Seit der Mate 30-Serie sind bei Huawei-Smartphones demnach keine Google-Anwendungen mehr vorinstalliert. Stattdessen gibt es Hersteller-eigene Alternativen. Die Huawei App Gallery ersetzt den Google Play Store, bietet jedoch eine eingeschränkte Auswahl. Über Umwege lassen sich einige Google-Apps dennoch installieren, aber es gibt Einschränkungen – besonders bei Banking-Apps und mobilem Bezahlen.

Obwohl das Huawei P40 und P40 Pro eine starke Ausstattung und erstklassige Kameras bieten, setzt bereits jetzt der Preisverfall ein. Einer Auswertung von Idealo zufolge ist das Huawei P40 nach zwei Monaten schon 29 Prozent günstiger und das P40 Pro 26 Prozent. Beim P40 entspricht dies einer Ersparnis von circa 230 Euro zur unverbindlichen Preisempfehlung und beim Pro-Modell sind es sogar 260 Euro. Im Vergleich zu den jeweiligen Vorgängermodellen, also dem P20 (Pro) und P30 (Pro), verzeichnet Idealo eine deutlich geringere Nachfrage.

Bildquelle: Idealo

Huaweis P30 war seinerzeit etwa 15 Mal gefragter als das P40 und beim zwei Jahre alten P20 fiel die Nachfrage sogar über 16 Mal höher gegenüber dem aktuellen Modell aus. Ein ähnliches Bild zeichnet sich beim Flaggschiff ab, dem Huawei P40 Pro (Test). Der Vergleich der Idealo-Daten zeigt auf, dass der direkte Vorgänger im gleichen Zeitraum sechsmal gefragter war und es beim P20 Pro immerhin noch viermal so viel Interesse gab.

Huawei P30 Pro weiterhin unter den Handy-Favoriten

Im Zeitraum von März bis Mai 2020 landet das Huawei P30 Pro (Test) noch auf Platz 6 der beliebtesten Smartphones in Deutschland. Das P30 lite und P30 reihen sich auf dem 19. und 20. Platz ein. Mit wesentlichem Abstand folgt dann auf Platz 55 das Huawei P40 Pro.

Insgesamt sind das P40 und P40 Pro definitiv besser als ihre Vorgänger, aber die Software-Einschränkung ist offenbar ein K.O.-Kriterium für die meisten Interessenten. Da die Nachfrage nach Huawei-Smartphones derzeit sinkt, profitieren andere Hersteller. Besonders Xiaomi verzeichnet seit seinem Deutschlandstart im Sommer 2019 ein großes Wachstum, wie die aktuellen Zahlen belegen. Auch andere aufstrebende Marken wie OnePlus, Oppo und Realme ringen aktuell um Huawei-Kunden, die nicht auf Google-Apps verzichten möchten.


Quellen :

Idealo
Counterpoint Research


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.