Huawei P40 (Pro) vorgestellt – Punch-Hole Display und 50 MP Leica-Kamera

Erneut ein Fotowunder? Die Ausstattung ist vielversprechend! 5 Min. lesen
News huawei  / Leonardo Ziaja

Huawei stellt mit dem P40 und P40 Pro zwei neue Smartphones seiner P-Serie vor. Den ersten Schritt hat bereits das P40 Lite letzte Woche gemacht, jetzt folgt das Flaggschiff. Mit an Bord sind nicht nur neue Komponenten, auch am Design hat der chinesische Hersteller gearbeitet. Was das Huawei P40 und P40 Pro für Neuerungen bieten, haben wir kompakt zusammengefasst.

Starten wir beim Display, denn da gibt es schon auf den ersten Blick eine große Neuerung zu sehen. Statt der Drop-Notch, wie sie noch beim Huawei P30 Pro (Test) vorhanden ist, setzt Huawei beim P40 Pro auf ein Punch-Hole. Dieses sitzt in der linken, oberen Ecke und beherbergt zwei Frontkameras (32 Megapixel, Autofokus + Tiefensensor) und einen Infrarot-Sensor. Das P40 verzichtet auf den Autofokus und den IR-Sensor. Der pillenförmige Ausschnitt ist im Vergleich zum Samsung Galaxy S20 (News) deutlich größer, soll jedoch auch bessere Portrait-Selfies knipsen können. Für eine 3D-Gesichtserkennung, wie sie beim Huawei Mate 30 Pro (News) vorhanden ist, wird die Kamera nicht genutzt. Stattdessen ist eine klassische 2D-Erkennung möglich.

OLED-Display mit pillenförmiger Punch-Hole für Dual-Frontkamera

Beim Huawei P40 Pro kommt ein 6,58″ OLED mit FHD+ Auflösung (2.640 x 1.200 Pixel) zum Einsatz. Das normale P40 bekommt ebenfalls ein OLED, allerdings mit einer Diagonale von 6,1″ und 2.340 x 1.080 Pixel (FHD+). Während das Huawei P40 ein eher flaches Display erhält, so ist beim Pro-Modell neben den Seiten auch die untere Kante leicht gebogen. Dadurch fällt das „Kinn“ unterhalb des Bildschirms nicht so sehr ins Auge und verleiht dem Smartphone einen sehr eleganten Look. Die Rundung machte sich im ersten Eindruck besonder mit der Gestensteuerung sehr positiv bemerkbar. Übrigens: das Huawei P40 Pro bekommt eine erhöhte Bildwiederholfrequenz von 90 Hz. Dadurch können bewegte Inhalte geschmeidiger dargestellt werden.

Im Inneren setzen beide Smartphones auf den Kirin 990 SoC (News), der über acht Kerne verfügt und mit bis zu 2,86 GHz taktet. Er ist im 7nm-Verfahren hergestellt und verfügt über ein integriertes 5G-Modem. Beide Modelle sind also direkt für den neuen Mobilfunkstandard ausgerüstet. Dazu gibt es 8 Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 128 GB internen Speicher beim Huawei P40 bzw. 256 GB internen Speicher beim Pro-Modell. Mit einer NM-Card können bis zu 256 Gigabyte, bei beiden Geräten, hinzugefügt werden.

Die neue Triple- und Quad-Kamera – das neue Fotowunder?

Ein Highlight soll natürlich wieder die Kamera werden, schon das Huawei P30 Pro konnte vor einem Jahr als „Fotowunder“ in unserem Test überzeugen. Beim P40 und P40 Pro gibt es ebenfalls eine vielversprechende Ausstattung. Beide Geräte setzen auf einen 1/2.8″ großen Hauptsensor (f/1.9 Blende) mit 50 Megapixel und optischer Bildstabilisierung. Der Sensor ist bietet zwar „nur“ die Hälfte der Megapixel im Vergleich zum 108 MP Hauptsensor im Galaxy S20 Ultra, allerdings ist er flächenmäßig größer! Huawei nutzt ein 4-zu-1 Pixel-Binning, wodurch Fotos mit effektiv 12 Megapixel geknipst werden.

Beim P40 gibt es dann noch eine Ultraweitwinkelkamera mit 16 Megapixel sowie eine Telephotokamera mit 8 Megapixel. Das Pro-Modell bekommt neben dem Hauptsensor noch drei weitere Sensoren spendiert. Es gibt einen 40 Megapixel Ultraweitwinkel-Sensor, der primär für Videoaufnahmen gedacht ist und Videos mit bis zu 4K (UHD) bei 60 FPS ermöglicht (endlich!). Dazu kommt eine Telephotokamera mit 12 Megapixel, Periskop-Linse und 5-fach optischem Zoom (bis zu 50-fach digital) sowie eine 3D-Tiefenkamera für Portraitaufnahmen. Zum Fokussieren nutzt das P40 Pro einen sogenannten Octa-PD Autofocus, der auf über 100 Millionen Fokuspunkte zurückgreifen kann. Neu ist zudem die XD Fusion Image Engine, die aus mehreren Bildern der Kamera (über Multi-Framing) das bestmöglich Ergebnis zaubern soll.

Der Akku im Huawei P40 Pro leistet bis zu 4.200 mAh und kann über SuperCharge mit bis zu 40 Watt geladen werden. Zudem gibt es Wireless Charging mit bis zu 27 Watt sowie Reverse Wireless Charging. Wie sich die Akkulaufzeit bezüglich der leicht höheren Auflösung und der erhöhten Bildrate von 90 Hz verhält, muss erst ein Test im Alltag zeigen. Das Huawei P40 kommt mit 3.800 mAh daher und wird (leider nur) mit bis zu 22,5 Watt aufgeladen – Wireless Charging ist hierbei nicht mit an Bord.

Darüber hinaus gibt es Bluetooth 5.1, WiFi 6 (802.11ax) sowie NFC und Hybrid-Dual-SIM (2x Nano-SIM oder 1x Nano-SIM + NM-Card). Auch eine eSIM ist erstmals mit dabei. Zum Entsperren kann der Nutzer, wie bereits beschrieben, auf eine 2D-Gesichtserkennung oder einen In-Display-Fingerabdrucksensor zurückgreifen. Dieser sitzt nun etwas mittiger/höher im Vergleich zum Huawei P30 Pro (Test) und bietet eine größere Fläche.

Als Betriebssystem kommt AOSP (Android Open Source Project) auf Basis von Android 10 zum Einsatz, „on top“ gibt es noch die eigene Benutzeroberfläche EMUI 10.1. Die Google-Services wie der Play-Store beispielsweise fehlen, allerdings setzt Huawei vermehrt auf die hauseigene App Gallery. Diesbezüglich startet der Hersteller auch das neue App Gallery Zukunftsversprechen, mit dem neben Top-Apps auch aktuellstes Android, Security-Patches und zwei Jahre Herstellergarantie versprochen werden.

Das Huawei P40 und P40 Pro kommt am 17. April 2. Mai (geplant) auf den Markt und wird in Farben Black, Silver Frost sowie Blush Gold erhältlich sein. Preislich starten die Smartphones bei 799 Euro UVP (P40) sowie 999 Euro UVP (P40 Pro). Sehr attraktiv: für Vorbestellungen vom 26. März bis zum 12. April 01. Mai gibt es die Huawei FreeBuds 3 (Test) und die neue Watch GT 2e kostenlos dazu.

Huawei P40 und P40 Pro – Spezifikationen

ModellHuawei P40
Huawei P40 Pro
ProzessorHiSilicon Kirin 990 5G, Octa-Core, 7nmHiSilicon Kirin 990 5G, Octa-Core, 7nm
GPUMali-G76 MP16Mali-G76 MP16
Arbeitsspeicher8 GB LPDDR4X8 GB LPDDR4X
Interner Speicher, erweiterbar?128 GB UFS 3.0, erweiterbar durch NM-Karte256 GB UFS 3.0, erweiterbar durch NM-Karte
Akku3.800 mAh4.200 mAh
Quick-/Wireless-ChargingJa, bis zu 22,5 Watt / NeinJa, bis zu 40 Watt / Ja, bis zu 27 Watt
Display6,1 Zoll OLED 60 Hz6,58 Zoll OLED 90 Hz
Auflösung2340 x 1080 Pixel (FHD+)2.640 x 1200 Pixel (FHD+)
HauptkameraTriple-Kamera:
1: 50 MP Hauptsensor, f/1.9
2: 16 MP Ultraweitwinkel, f/2.2
3: 8 MP Telezoom, f/2.4
Quad-Kamera:
1: 50 MP Hauptsensor, f/1.9
2: 40 MP Ultraweitwinkel, f/1.8
3: 12 MP Telezoom, f/3.4
4: 3D-Tiefenkamera
Frontkamera32 MP, f/2.0 + Tiefensensor + Infrarot32 MP, f/2.0 + Tiefensensor + Infrarot
Karten-Slots2x Nano-SIM + eSIM2x Nano-SIM + eSIM
AnschlüsseUSB Typ-C 3.1USB Typ-C 3.1
Konnektivität5G SA, WiFi 6 (802.11ax), Bluetooth 5.1, NFC5G SA, WiFi 6 (802.11ax), Bluetooth 5.1, NFC
FringerprintsensorJa, im Bildschirm integriertJa, im Bildschirm integriert
BetriebssystemAOSP (Android 10) + EMUI 10.1AOSP (Android 10) + EMUI 10.1
IP-RatingIP53IP68
Abmessungen71,1 × 148,9 × 8,50 mm72,6 × 158,2 × 8,95 mm
Gewicht175 g209 g
AnschlüsseUSB Typ C 3.1USB Typ C 3.1
FarbenBlack, Silver Frost, Blush GoldBlack, Silver Frost, Blush Gold
Preis799€ UVP999€ UVP

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.